Volles Haus bei Literatur im Café

v.l.n.r. Tobias Tantius, Christoph Peter Ehrlich und Rainer Pawalak nach dem erfolgreichen Tag.
Wolfsburg: Stadt |

Demnächst als Litin WOB - Autorenlesungen



Kein Stuhl war mehr frei, als Rainer Pawlak gestern letztmalig die Gäste zu „Literatur im Café“ in Mörse empfing. Mehr als 50 Zuhörer fanden sich um 15.oo Uhr im Café Schrill ein. Bereits zu Beginn der Veranstaltung stellte Pawlak seine beiden Nachfolger Christoph Ehrlich und Tobias Tantius vor und übergab ihnen spontan die Leitung des Nachmittags.

Nach der Lesung von Alita Frankes Lebensgeschichte, führte der Brauschweiger Autor Holger Reichard die Zuhörer auf humorvolle Weise durch seine Texte aus seinem neusten Buch „Stadt, Land, Flucht“, was ihm viele herzliche Lacher aus dem Publikum bescherte. Abschließend präsentierte Thalena van Geuns-Rosch ihre Gedichte und Momentaufnahmen, die zum Nachdenken anregten.
In den Pausen sorgte Wulf Winter an der Gitarre und seine Begleitung an der Geige für die passende Musik.

Abschied und Neubeginn


Rainer Pawlak ging mit einem Lächeln: „So voll war es hier noch nie!“, sagte er. Auch die Wirtin vom Schrill war begeistert. „Wir mussten alle Stühle zusammensuchen. Und die Kaffeetassen gingen auch bald aus.“

Tantius und Ehrlich, die beiden Autoren aus Wolfsburg führen ab April die Lesereihe als “Litin WOB- Autorenlesungen“ weiter.

Ihr Motto: Dein Text. Deine Stimme. Dein Publikum.

„Diese Leseveranstaltungen sind ein Kleinod und gut eingeführt. Wir werden sie behutsam etwas auffrischen und mehr ins Licht der Öffentlichkeit bringen“, so Tantius „Litin WOB – Autorenlesungen ist dafür unsere Marke. Aber sie ist mehr als das.“

Christoph Peter Ehrlich dazu: „Es ist ein Netzwerk für Autoren und die, die es werden wollen. Wir können in vielen Richtungen unterstützen. Mehr wird noch nicht verraten.“


Autoren immer willkommen.



Autoren, die sich und ihre Werke auf der literarischen Kleinkunstbühne dem Publikum vorstellen möchten können sich über die Website mit den Machern in Verbindung setzen:
http://wob.lit-in.de/


Das Jahresheft 2015 ist noch über Litin WOB zu bekommen.

Die nächste Lesung ist am 10. April
Für die Zuschauer gilt bereits jetzt: Seien Sie früh genug da.
Die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt.
Stehplätze gibt es nicht.
Einlass ist um 14.30.
Eintritt frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.