Auf der Autobahn rast man vorbei…..

Witzenhausen: Schloss Berlepsch | … und dabei würde sich ein Abstecher wirklich lohnen. Viele Jahre allerdings wäre dieser Abstecher so gut wie umsonst gewesen, denn das Schloss war unerreichbar – nicht zu besichtigen.

Erst seit 2010 ist es der Öffentlichkeit zugänglich. Es kann besichtigt werden - das Schloß von Berlepsch. Und eine Führung mit Thomas, dem Junker des Schlosses, macht nicht nur Spaß. Man trifft auch auf einen Menschen, der sehr viel über die Geschichte des Schlosses und die Geschichte des weit verzweigten Geschlechtes der von Berlepsch erzählen kann. Da kommt dann so Banales zu Tage wie die Grabstätte des Hundes, aber auch so Wichtiges wie die Sammlung eines sehr bedeutenden Vogelkundlers Deutschlands. Da kann man einen – bei guten Wetter – tollen Ausblick auf die Landschaft, die Ländereien der Familie von Berlepsch werfen. Wenn man mutig und schwindelfrei ist! Man kann in dem kleinen, liebevoll zusammengestellten Museum Kuriositäten aber auch Gegenstände der Zeitgeschichte sehen.

Und man kann erfahren, dass sich hinter einen Bild eines Überfalls im großen Saal eine nicht unwichtige Begegnung mit Martin Luther verbirgt. Kommt doch dieses Erlebnis Luthers eigentlich nicht so sehr in seinen Lebensbeschreibungen vor.
Nicht wichtig für die Führung aber für den Magen nach mehr als einer Stunde ist die Tatsache, dass man sehr guten Kuchen aus eigener Produktion essen und mit einem Blick auf die Landschaft die vielen Geschichten um die Familie von Berlepsch noch einmal nachdenken kann: Gibt es da nicht ein Theater in Hannover, das viele Jahre ein von Berlepsch geführt hat? Gehörte der auch dazu? Warum heißt noch einmal einer in der Familie immer Sitta??
1
1
1
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
8.973
Dieter Humberg aus Bad Kösen | 22.02.2016 | 10:52  
51.292
Werner Szramka aus Lehrte | 22.02.2016 | 16:34  
5.965
Holger Finck aus Langenhagen | 22.02.2016 | 19:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.