Oh Herr ... vergib ihnen nicht, denn SIE WISSEN was sie tun

Zweifel ...



Statt Zweifel an der Welten tun
find' ich nur Lüg' und läßlich' Ruh'n -
statt kritisch Wort und Hinterfragen
nur Blenderort und Wahrheit jagen.

Das Wahr für sich zurechtzubiegen,
bis man am End' sich toll verstiegen -
verstiegen in „was nicht darf sein“,
erdrückt vom eig'nen Heil'genschein.

Geblendet krass vom Gold der Kälber -
das stündlich neu gewienert wird -
so dass am End' man frißt sich selber
und gleich drauf Teufel neu gebiert.

Gehüllet in der Ämter Würde -
in die unendlich Lüge passt -
wird Wahrhaftsein dann schnell zur Bürde
und Ehrlichsein im Nu verprasst.


ewaldeden2015-12-27

1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
4.296
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 27.12.2015 | 11:15  
8.036
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 27.12.2015 | 14:35  
4.296
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 27.12.2015 | 15:54  
54.352
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 27.12.2015 | 17:52  
2.419
Romi Romberg aus Berlin | 28.12.2015 | 01:34  
15.528
Ewald Eden aus Wilhelmshaven | 28.12.2015 | 05:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.