Hessentag 2012: Hessentagsverkehr in Wetzlar

Velotaxis auf dem Hessentagsgelände
Wetzlar: Wetzlar |

Trotz gegenteiliger Behauptungen war Wetzlar ein "Hessentag der langen Wege". Wie bei anderen Hessentagen erleichterten verschiedene Verkehrsmittel den Zugang zu den Hessentagsangeboten.

Der Bahnhof von Wetzlar lag am Rande des Hessentagsgelände. Beim ihm begann die Straße der Bildung, Wissenschaft und Technik, und es befand sich die für verschiedene Hessentagsveranstaltungen genutzte Rittal-Arena in der Nähe. Bis zum Open-Air-Gelände oder der Ausstellung "Natur auf der Spur" waren jedoch noch mehrere Kilometer zurückzulegen. Am schnellsten ging das in der Regel mit dem Fahrrad, wobei es sich nicht unbedingt lohnte, die im Plan dafür ausgewiesenen Strecken zu fahren, da man sonst teilweise sehr viel Zeit an mehreren Straßenübergängen verlor. Da war es dann meist günstiger, sich mit dem Rad durch die Hessentagsstraße zu schlängeln. Am Fronleichnam, als der Hessentag nachmittags richtig überlaufen war, war dies jedoch nicht möglich.

Kostenlose Shuttlebusse verkehrten zwischen Bahnhof und dem Open-Air-Gelände am Dillfeld.
Wie bei anderen Hessentagen waren auch Velotaxis unterwegs. Eines war mit dem Hessentagslogo von Wetzlar beklebt. Innendrin befand sich noch ein Hinweis zum Hessentag 2011.

Der RMV hatte für den Hessentag ein Sonderangebot: Tageskarten mit Gültigkeit in Wetzlar durften von zwei Personen benutzt werden.

Links
Impressionen vom Bahnhof Wetzlar
Hessentag 2012
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.