Gesund bleiben - kleine Schritte

mein Therapeut

Mein Therapeut



Das hier ist keine Werbung. Nein, hiermit stelle ich Euch meinen neuen Therapeuten vor. Neu ist er nicht gerade, ich habe ihn schon eine ganze Weile, bestimmt über
zwei Jahre.
Nicht, dass ich krank bin. Therapeut zur Erhaltung der Gesundheit ist gemeint. Und es geht auch nur um die körperliche Gesundheit.
Dieses Gerät misst sehr genau meine körperlichen Aktivitäten, motiviert mich, mein mir gesetztes Bewegungsziel zu erfüllen. Mal mehr, mal weniger. Bei 10.000 Schritten pro Tag jubelt er und schmeißt die Arme hoch. Anfangs war das immer mein Ziel. Inzwischen gehe ich es langsamer an. Selbst im Zimmer herumlaufen zählt. Ich ziehe das Draußen vor.
Ich stecke das Ding einfach in die Tasche und laufe, bekomme die Meldung, ob und wann ich mein Ziel erreicht habe. Und fühle mich wohl, wenn ich es dann geschafft habe. Nebenbei baue ich Kalorien und Fett ab und lasse mir dann Kaffee und Kuchen besonders gut schmecken.
Früher war es mein pelziger Vierbeiner, der mir regelmäßig um die gleiche Uhrzeit seine Leine brachte und mich bettelnd ansah. Ich konnte nie widerstehen.
Mit diesem kleinen Gerät kann ich leider nicht spielen, wie damals mit meinem pelzigen Freund, es setzt aber auch kleine Glücksgefühle frei, wenn ich dann beim Laufen den Regen spüre, die Sonne fühle, oder mir der Wind um die Nase bläst.

Und für die Psyche leihe ich mir ab und zu einen Hund, lese ein Buch oder lächle einfach fremde Menschen an. Meistens lächeln sie zurück.
Dann geht es mir gut.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.