Evolution - Mensch? im Stein-versteinertes Gewebe / Knochen / Fossilen

  Schon die Indianer sagten das unsere Ahnen in den Steinen leben und der bayerische Dickschädel dachte sich das wohl auch, als er luftdicht abgeschlossen in der Verkieselung zu Stein mineralisierte mit Herz, um im Heute nun Zeugnis seiner Existenz abzulegen. Dieser Vorgang der Verkieselung dauert bis zu 150 Millionen Jahre wenn nicht noch länger, das in einer Untersuchung zu bestimmen überlasse ich selbstverständlich den Wissenschaftlern der Paläontologie.

Jedwede Theorie die über die Menschwerdung erstellt worden ist, dürfte so revidiert werden, denn nicht vor allzulanger Zeit war die Erde schließlich noch eine Scheibe bis sie zur Kartoffelform umbenannt werden durfte - das die Erde rund ist hatte zwar in der Erkenntnis dann auch noch ein paar Jahrhunderte gedauert, aber die Wissenschaft bemüht sich täglich auf das Neue, Alte und unhaltbare Theorien zu erneuern.
Wer nichts neues sehen vermag lebt stets im Alten und was ist fasziniernder als zu wissen woher der Mensch wirklich kommt - kein Wissenschaftler dieser Zeit hat je selbst solch ein Artefakt gefunden und müsste sich erst damit abfinden und es sich selbst erklären können das es tatsächlich solch einen ausgezeichneten Fund gibt!
Umlängst wurde erkannt das das Wesen Mensch am wenigsten vom Schimpansen abstammt, und das auf Erden zu einer Zeit drei Arten von menschlichen Wesen zugleich lebten. In einer Zeit vor unserer Zeit nehme ich an lebten auch Wesen der Spezi Mensch. Da auch viel Bimsstein gefunden worden ist am gleichen Ort, nehme ich die Verkieselung, auch Silifizierung genannt, an, die durch die Verkieselungsäure des Wasser in einer Lagune durch das kochenheiße Wasser eines Vulkanausbruches vor Millionen von Jahren statt gefunden hatte. Die Zustände der vergangenden Zeit konservierte durch Silifizierung durch Auffüllung, von Porenräumen durch Siliziumdioxid sowie die Umwandlung zum Gestein unter Zufuhr (Metasomatose) von Siliziumdioxid in gelöster Form. Natürlich stattfindende Verkieselung ist nicht nur auf Gestein beschränkt, sondern kann auch Gewebe wie Holz betreffen. Die neu erstellten CT Bilder sind erstmal gut. Obwohl das Gestein "Schädel"auf der Liegeseite im Sediment zerdrückt ist, ist ein Gehirn und der Aufbau eines Gehirn anteilig gut zu erkennen, sowie Zahnknochen, und Wirbelsäulenknochen. Das Herz konnte leider nicht so gut im CT bearbeitet werden, da die normale Flüssigkeit die ein lebendes Herz besitzt nicht mehr vorhanden ist. Trotzdem sind es aussagekräftige Bilder geworden.

Die versteinerte Holz gehört auch zur Gruppe vom Ort, sowie die Muscheln, die in den Versteinerungen zu sehen sind.
Neues zum Fossil Schädel.
Ein CT machte es möglich in das Innere des Steinschädel zu schauen.
Sabina-Ottogmx.de
Vor ein paar Jahrhunderten besah die Wissenschaft unsere Erde noch als Scheibe an. Und in ein paar jahrhunderten müssen Wissenschaftler vieles Aussagen des heutigen Standpunktes revidieren. Denn meiner Meinung nach stammt der Mensch gewiss nicht von einen Affen ab, sondern war schon immer ein Mensch-der bestimmt mit dem Dinosaurier Zeitgleich lebte. Und Bayern oder Deutschland war vor 150 - 200 hundert Millionen Jahren ein Lagunenparadies, ein Paradies in
Anführungsstrichen.
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
13.243
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 07.11.2013 | 21:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.