Nationalsozialismus im Landkreis Uelzen, Band 1: 1925 – 1933

Vorankündigung des Buches Nationalsozialismus im Landkreis Uelzen, Band 1: 1925 – 1933
von Eckehard Niemann

In diesen Tagen jährt sich zum hundertsten Male der Beginn des Ersten Weltkrieges.
In Kürze ist Hitlers Kriegsbeginn mit dem Überfall auf Polen 75 Jahre her.
Der Erste Weltkrieg hatte entscheidende (wenn auch nicht allein entscheidende) Bedeutung für die Weimarer Republik und für die Machtübernahme Hitlers/der NSDAP (bzw. die Machtübergabe an Hitler/an die NSDAP) im Jahre 1933. Die darauf folgenden 6 Jahre bis 1939 nutzten die Nazis zur Ausschaltung ihrer Gegner, zur Verfolgung jüdischer Bürger und zur Ausgrenzung von Schwachen und Minderheiten – und zur ideologisch-praktischen Festigung ihrer Macht sowie zur systematischen Vorbereitung des 2. Weltkrieges.
Das Ende August erscheinende Buch “Nationalsozialismus im Landkreis Uelzen, Band 1: 1925-1933″ schildert die Entwicklung der NSDAP und der nationalsozialistischen Bewegung in unserer Region – im gesamtpolitischen Kontext – bis zur endgültigen Festigung ihrer Macht im Juni 1933.
Auf knapp 600 Seiten werden die hiesigen Entwicklungen auf Ebene der Städte und Dörfer eingeordnet in die reichsweiten Geschehnisse und in die politische Landschaft der damaligen Parteien und Verbände.
Dazu werden fast alle wesentlichen politischen Veranstaltungen und Ereignisse einschließlich aller Wahlergebnisse im Landkreis in diesen 8 Jahren dokumentiert, bis “hinunter” auf die Ebene der einzelnen Gemeinden.
Wir alle wissen nicht, wie wir uns damals verhalten hätten – deshalb kann es in diesem Buch mitnichten um Besserwisserei und in den meisten Fällen auch nicht um Schuldzuweisungen gehen – wohl aber um eine anschaulich-regionalbezogene Einschätzung des Geschehenen und um mögliche Lehren daraus.
Als Grundlage der Dokumentation dienen – neben anderen Quellen – vor allem die Ausgaben der Uelzener “Allgemeinen Zeitung” – der damals maßgeblichen und weitgehend auch meinungsbildenden Zeitung, die stramm rechts-deutschnational und spätestens nach 1933 nationalsozialistisch ausgerichtet war. Insofern spiegelt sich in den Artikeln, Kommentaren und Anzeigen eine wesentliche politische Strömung, die allerdings z.B. die SPD und gar die KPD nicht angemessen berücksichtigte.
Eine zentrale Bedeutung hatte zu jener Zeit die Landwirtschaft – deshalb wird der Agrarkrise und der radikalen “Landvolk”Bewegung besondere Beachtung geschenkt.
Die weitgehend breit angelegte, chronologische und sehr detaillierte Darstellung mit ihrem Ortsbezug erleichtert ein nachträgliches Nachvollziehen der damaligen Entwicklung, die binnen nur vier Jahren die Rand-Partei NSDAP an die Macht brachte. Insofern könnte das Buch auch für Interessierte außerhalb des Landkreises Uelzen von Nutzen sein.
Das im Selbstverlag erscheinende Buch wird knapp 50 Euro kosten, es kann ab Ende August bei mir bestellt oder auch im Handel erworben werden. Eine gesonderte Ankündigung erfolgt dann noch einmal. Ich bitte für den Preis um Verständnis, er ist durch das Volumen und die natürlich begrenzte Auflage des Buches notwendig.
Über eventuelle (natürlich unverbindliche) Rückmeldungen eines Interesses an diesem Buch würde ich mich freuen, weil es mir die Planung der Auflage erleichtern könnte. Es ist aber natürlich auch kein Problem, wenn jemand keine Rückmeldung sendet.
Mit freundlichen Grüßen
Eckehard Niemann
Varendorfer Str. 24
29553 Bienenbüttel
0151-11201634
eckehard.niemann@freenet.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.