Gemeinderatswahlen Bad Zwischenahn: ÖDP tritt mit vier Bewerberinnen und einem Bewerber an

ÖDP tritt mit vier Bewerberinnen und einem Bewerber an


Auf Platz 1 der Liste kandidiert Martin F. Dreß (ÖDP-Landesvorsitzender Niedersachsen und Sprecher der ÖDP-Kreisgruppe Ammerland), gefolgt von Inga Brettschneider, die bereits ein Mandat im Rat der Gemeinde Bad Zwischenahn wahrnimmt. Auf Platz drei wählten die ÖDP-Mitglieder Gunda Bruns, die sich u.a. in der Naturschutzgemeinschaft Ammerland stark engagiert. Die ÖDP-Liste wird mit Kati Wascher auf Platz 4 und Gisela Simon (Platz 5) vervollständigt.
Das Eintreten für eine gemeinwohlorientierte Ortsentwicklung unter dem Motto „Mensch (und Planet) vor Profit“ durchzieht das Wahlprogramm mit den Kernbereichen Umwelt- und Naturschutz, kommunale Familienpolitik und mehr Transparenz der Gemeinderatsarbeit. „Wir verstehen uns als Bürger für Bad Zwischenahn!“ betont Inga Brettschneider.
Martin F. Dreß: „Die ÖDP ist ein Angebot für alle verantwortlich denkenden Menschen. Politische Entscheidungen in Bad Zwischenahn müssen ein gutes Leben für alle im Blick haben, nicht nur für eine begünstigte Klientel.“
Dreß zum morgigen Wahltag: „Die ÖDP ist die Partei, die erkannt hat, dass ein „Weiter so“ nicht funktionieren wird. Die ÖDP ist die Partei, die die Erde nicht nur als schützenswerten Planeten ansieht, sie bietet auch zukunftsfähige Modelle zur Lösung der aktuellen Probleme an.

Um unsere Ziele zu erreichen, brauchen wir Ihre Stimme. Daher mein Appell an Sie: Gehen Sie zur Wahl, nehmen Sie Ihr Recht auf Mitgestaltung in Anspruch!“

http://oedp-ammerland.de

Bildrechte: ÖDP Ammerland
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.