Earth Hour am 28. März 2015

ÖDP bittet Bürger und Kommunen um Unterstützung

Der Bundesverband der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) beteiligt sich am 28. März 2015 an der so genannten Earth Hour (Erdenstunde). Ziel der von der Umweltorganisation WWF ins Leben gerufenen Aktion ist es, um 20.30 Uhr Ortszeit für eine Stunde das Licht in Gebäuden zu löschen, um auf den weltweiten Energieverbrauch aufmerksam zu machen. Dazu die Bundesvorsitzende, Gabriela Schimmer-Göresz: „Für uns als ökologische Partei ist es ein wichtiges Anliegen, ein Zeichen gegen den Energiehunger und die Energieverschwendung der Industrienationen zu setzen. Deshalb unterstützen wir die Aktion des WWF.“
Die ÖDP setzt darauf, dass sich auch Städte und Gemeinden bundesweit und darüber hinaus an der Earth Hour beteiligen. Öffentliche Gebäude und Sehenswürdigkeiten könnten eine Stunde unbeleuchtet bleiben, um Vorbild für eine energiesparende Stadt bzw. Gemeinde zu sein. Schimmer-Göresz: „So könnten alle Kommunen für die öffentliche Beleuchtung sparen und dieses Geld in Klimaschutzprojekte investieren.“ Bereits im vergangenen Jahr beteiligten sich an der Aktion weltweit mehr als 7000 Städte in 162 Ländern. Mehr Infos unter
www.wwf.de/earth-hour-2015/

Ökologisch-Demokratische Partei - Kreisgruppe Uelzen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.340
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 24.03.2015 | 17:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.