Helene P., die edle Spenderin

Türschild am HELENE-PFLEIDERER-HAUS
Stuttgart: Helene-Pfleiderer-Straße |

Helene Pfleiderer wurde am 30. August 1911 als Tochter des Bauunternehmers Gustav Epple geboren, nach dem in Degerloch ebenfalls eine Straße benannt ist. Ebenso wie ihr Vater unterstützte sie den Stadtbezirk, in dem sie ihr ganzes Leben verbrachte. Helene Pfleiderer starb am 23. Mai 1994.

Helene-Pfleiderer-Stiftung

In ihrem Testament verfügte sie die Gründung der Helene-Pfleiderer-Stiftung, deren Satzung sie selbst festlegte. Die Helene-Pfleiderer-Stiftung ist eine Förderstiftung.
Ihre Stiftungsgaben werden für mildtätige Zwecke sowie zur Förderung der Alten- und Jugendhilfe verwendet. Seit 1994 wurden zahlreiche gemeinnützige Projekte in und außerhalb Degerloch im Sinne der Stiftungsgründerin durchgeführt. Unter anderem wurde das Helene-Pfleiderer-Haus in Degerloch geschaffen. Hier sind die Sozial- und Diakoniestation Degerloch sowie der Degerlocher Frauenkreis mit seinen Abteilungen Nachbarschaftshilfe und Begegnungsstätte untergebracht. Darüber hinaus wurden das Hospiz Stuttgart, die neurologische Kinderstation des Olgahospitals sowie die Schwäbische Tafel, Vesperkirche gefördert.

Internet-Links:
Helene P., Kinder- und Jugendhaus Degerloch
Helene P. im Pfleiderer-Stammbaum
Familienverband Pfleiderer
1
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
6.272
Gisela Diehl aus Alzey | 02.05.2014 | 22:43  
3.922
Matthäus Felder aus Lichtenstein | 03.05.2014 | 13:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.