Zu Gast in Finnland

  Stadtbergen: BUCH in STAdtBergEN |

Am Samstag den 11.10.14 war es wieder soweit. Familie Schmitt von
BUCH in STAdtBergEN hatte zur traditionellen Fahrt zur Frankfurter Buchmesse eingeladen.

Pünktlich um 5.30 Uhr ging es an der Haltestelle Sonnenstraße in Stadtbergen los. Nach einer guten Fahrt kamen wir um kurz nach 10 Uhr am Messegelände in Frankfurt an. Da uns Frau Schmitt unterwegs schon mit heißem Kaffee und Tee versorgt hatte, konnten wir uns sofort ins Messegetümmel stürzen.

Zuerst ging es in Halle 4, in der die Aussteller sogenante Nonbooks zeigen. Also alles das was in einer Buchhandlung verkauft wird, aber keine Bücher sind. Hier konnten wir die neusten Trends in Sachen Geschenke sehen und schon die ersten Ideen für Weihnachten sammeln. Das führte allerdings dazu, das wir nach über einer Stunde auf der Messe noch nicht ein Buch gesehen hatten. Also schnell weiter übers Freigelände zu den Hallen 3.0 und 3.1.

Das riesige Freigelände zwischen den Hallen ist jedes Jahr ein besonderes Highlight. Neben zahlreichen Aktions- und Verkaufsständen finden Lesungen, Verlosungen und Autogrammstunden statt Für den kleinen und großen Hunger gibt es eine Menge Fressbuden mit Spezialitäten aus aller Herren Länder.
Die Stars sind aber die Charakter, als Manga oder Comicfigur verkleidete Besucher, die in langen Polonaisen übers Gelände ziehen. Die phantasievollen und aufwändigen Kostüme sind immer ein besonderer Blickfang. An jeder Stelle des riesigen Platzes ist was los und alle haben Spaß.

Die schiere Menge an Bücher in den Hallen 3.0 und 3.1 sind echt beeindruckend. Schwer zu glauben das das Buch totgesagt wird. Wer hier nichts findet ist selber schuld. Interessant sind die kleinen Verlage abseits der großen Stände. Hier lassen sich echte Schätze entdecken. Wahnsinn wie viel Menschen hier voll bepackt unterwegs sind. Eigentlich kann man ja nichts kaufen doch mit Leseproben, Prospekten und dem ein oder anderem Werbegeschenk bekommt man auch seine Tasche voll.

Die Buchmesse ist ein Pflichttermin für das Who is Who der Branche und so ist es kein Wunder das auch Herr Peter Dempf in Halle 3 vollbepackt an uns vorbei eilt.
Vielleicht hat er ja schon sein neues Buch im Gepäck?

Noch schnell ein Autogramm in Ihrem neuen Buch von Andrea Sawatzki abgestaubt und dann weiter nach Finnland. Die Sonderschau findet im Forum statt. Es gibt nicht nur Bücher aus Finnland, sondern auch ein finnisches Restaurant. Die freundlichen Finnen sind tolle Gastgeber und stolz auf Ihre Kultur. Die Mumins kommen auch aus Finnland und sorgen nicht nur bei uns für Kindheitserinnerungen.

Viel zu früh ist die Zeit rum und wir müssen wieder zurück zum Bus. Dank der tollen Organisation von Frau Schmitt konnten wir unseren Bus zwischen all den anderen auf dem Parkplatz sofort finden.

Da wir mit zwei netten Busfahrerinnen unterwegs waren, konnten wir pünktlich um17.00 Uhr die Heimfahrt antreten ohne auf Lenk- und Pausenzeiten zu achten.
Die zwei Damen von Wörle Tours haben uns sicher wieder zurück nach Stadtbergen gebracht. Müde und geschafft, aber glücklich und zufrieden kamen wir gegen 21.30 Uhr wieder in der Heimat an.

Ein großes Kompliment und vielen Dank an die Familie Schmitt von
BUCH in STAdtBergEN für die tolle Organisation. Ich freu mich schon auf nächstes Jahr wenn es heißt "Indonesien zu Gast" oder "Zu Gast in Indonesien"?
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 08.11.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.