Holtensen (Eld.) – Dorfpokal 2014 – gewonnen hat mal wieder …

Info aus dem Dorfe.
Springe: Holtensen | 13.07.2014: … das gesamte Dorf; denn die Verkaufserlöse aus dieser Veranstaltung fließen in soziale und kulturelle dörfliche Projekte.

Es ist schon zur Tradition geworden, das sportlich-lustige Spektakel um den Holtenser-Dorfpokal. Am Sonntag, dem 6. Juli, wurde in unserem kleinen Dörfchen nun bereits zum siebten Mal das sportliche Duell zwischen dem Ober- und dem Unterdorf, um den Dorfpokal, ausgetragen. Das Organisatoren-Team, um Willi Lansink, konnte mehr als 250 Zuschauer begrüßen; darunter auch Gäste aus den umliegenden Dörfern, sowie aus der ehemaligen Stadt Eldagsen.

Wie in den vergangenen Jahren bereits mehrfach erprobt, begann die sportliche Partie zunächst mit einem Duell der jungen Dorfbevölkerung. Hier besiegten die „Grünen“ aus dem Oberdorf die Kids (weißes Trikot) aus dem Unterdorf mit 2:1 Toren.

Nach diesem Spiel der Nachwuchskicker wurde dann das prestigeträchtige Duell zwischen den beiden Dorfhälften angepfiffen. Es war lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel zwischen den im grünen Trikot spielenden Oberdörflern und ihren Gegnern im roten Trikot vom Unterdorf. Zur Pause stand es 2:1 für die „Roten“ aus dem Unterdorf. Ja – aber dann - ging es Schlag auf Schlag – oder besser Tor auf Tor. Fazit: Das Unterdorf konnte auch in diesem Jahr wieder den Dorfpokal für sich entscheiden. Letztendlich gewannen die „Roten“ aus dem Unterdorf mit 12:4 Toren. Es war somit bereits der sechste Erfolg für die Aktiven aus dem Unterdorf; echt frustrierend für die Jungs aus dem Oberdorf.

Aber halt – gibt es überhaupt noch eine „echte“ Trennung in Ober- und Unterdorfmannschaft? Klare Antwort – nee! Der demographische Wandel hat bereits seit einigen Jahren dazu geführt, dass sich mutige Bewohner aus dem Unterdorf freiwillig dem „Oberdorf-Team“ anschließen; damit überhaupt noch gespielt werden kann.

Nach den beiden Spielen gab es auch noch Ehrungen. Bester Torschütze bei den „Kids“ wurde Jannik Schnabel; bei den „Alten“ Sascha Könnig. Als beste Spieler wurden bei den „Kids“ Felix Symolka (dorfintern auch "Ede" genannt) und bei den „Alten“ Tim Symolka ausgezeichnet. Die „Ehrung“ „Bock des Tages“ holte sich in diesem Jahr Moritz Schumann für sein Eigentor.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.