Handballfans auf großer Fahrt

Fanclub Deisterexpress
 
Altes Taubenhaus, heute Brennerei
Springe: Handball | 3-Tagesfahrt nach Schwerin 28.02. - 02.03.2014

Am Freitag sind wir zu unserer Wochenendfahrt nach Schwerin aufgebrochen.

Pünktlich wie geplant starteten die 32 Handballfans, darunter auch 10 Deisterexpress-Mitglieder, mit einem Bus der Fima Reise Heiko aus Eldagsen.
Die Stimmung im Bus war natürlich super. Alle freuten sich auf ein tolles gemeinsames Wochenende.

Unser erstes Ziel war das "Gut Schwechow" - eine Obstbrennerei die ca. 40 km südwestlichen von Schwerin im schönen Mecklenburger Elbtal gelegen ist. Dort wurden wir von “unserem“ Trainer Holger Schneider gegen 14 Uhr zu einer Gutsbesichtigung erwartet.
Zuerst führte uns Holger in die Brennerei, wo er uns sehr ausführlich erklärt hat, was den Schwechower Obstbrand so besonders macht. Anschließend ging es zur Verkostung.
Ja ja, es war sehr sehr lecker und lustig
Nach der Verkostung hatten wir dann noch die Möglichkeit im Hofladen die eine oder andere Flasche zu kaufen.
Holger hat sich für uns sehr viel Zeit genommen, und wir hatten auf "Gut Schwechow" einen sehr sehr schönen Nachmittag.

Gegen 17 Uhr ging es dann von Schwechow nach Schwerin in unser Hotel.
Weitere feste Programmpunkte waren dann aber nicht mehr geplant.
Wir vom Deisterexpress hatten aber schon vor einigen Wochen Kontakt mit dem Fanclub der Schweriner, den Fanclub "Gelb-Blaue Ossenköpp" aufgenommen. Es war geplant dass wir uns Freitag Abend treffen und uns mal ein wenig kennenlernen. Als wir in Schwerin angekommen waren, haben wir kurz den Jungs vom Schweriner Fanclub Bescheid gesagt, und der "Fritzi" hat uns am Hotel abgeholt. Etwa 20 Leute von uns machten sich durch die Schweriner Altstadt auf den Weg, wo wir in einem sehr gemütlichen Restaurant von einigen anderen Schweriner Fans schon erwartet wurden. Der Abend war super, denn man hat mal wieder neue “Handballverückte“ Leute kennenlernen dürfen. Die sind wirklich klasse drauf die Jungs und Mädels Schön das es alles so geklappt hat.
Ein Highlight an dem Abend gab es aber noch.
Unser ehemaliger - und jetziger Schweriner Spieler Teo Evangelidis kam nach dem Training noch vorbei. Teo war zwar nur eine Saison in Springe, aber in dieser Zeit hat sich eine echte Freundschaft untereinander entwickelt.
Der Abend war superschön organisiert , und an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an den Fanclub "Gelb-Blaue Ossenköpp". Ihr habt euch echt Gedanken gemacht und diesen Abend werden wir so schnell nicht vergessen. Danke Danke Danke!!!

Am Samstag ging es dann nach einer kurzen Nacht im Hotel nach dem Frühstück in die Schweriner Altstadt. Das Wetter war super, und so konnten wir uns natürlich eine Menge ansehen. Ganz besonders schön ist die Altstadt mit Ihren vielen Sehenswürdigkeiten und den vielen alten Häusern. Das Schweriner Schloss ist dabei natürlich besonders hervorzuheben. Einige von uns haben Vormittags auch eine Stadtrundfahrt gemacht, wo man dann natürlich mal alles sehen konnte was diese tolle Stadt so zu bieten hat.
Für den Samstag, der zur freien Verfügung stand, gab es nur einen Programmpunkt. Um 17:15 Uhr ging es mit unserem Bus zur Halle, die sich etwas außerhalb von Schwerin befindet.
Vor der Halle haben wir uns dann wieder kurz mit dem Schweriner Fanclub getroffen, und um 18:30 Uhr ging es dann los.
SV Mecklenburg Schwerin - HF Springe. Wie das Spiel allerdings ausgegangen ist, weiß ich gar nicht Mal wieder verloren, oder so……:-(
Der Spaß stand im Vordergrund und auch das Ergebnis konnte uns die gute Stimmung nicht vermiesen.

Nach dem Spiel, hat uns unser Busfahrer "Heiko" wieder sicher ins Hotel zurückgefahren.
Ja ja, der Heiko kennt sich schon gut aus in Schwerin
Danach haben wir, mit ca. 20 Teilnehmern, den lustigen Abend bei einem gemütlichen Essen in einem urigen Restaurant ausklingen lassen.

Am Sonntag morgen sind wir dann nach dem Frühstück gegen 10 Uhr wieder Richtung Springe gestartet.
Heiko ist dann zuerst noch ein wenig durch Schwerin gefahren, und hat und nochmal eine kleine Stadtrundfahrt spendiert. Danach ging es weiter zum Schloss Ludwigslust, wo wir nochmal einen kleinen Zwischenstopp eingelegt haben. Nach einer knappen halben Stunde in Ludwigslust ging es dann nach Hause, wo wir gegen 14:45 Uhr angekommen sind.
Auch die Rückfahrt war wieder sehr lustig, und alle waren begeistert von diesem Wochenende.

Für die erste Fahrt, die der Deisterexpress organisiert hat, ist es scheinbar ganz gut gelaufen.
Das können wir gerne irgendwann mal wiederholen.

Ganz besonders bedanken wollen wir uns noch beim Fanclub “Gelb-Blaue Ossenköpp“ für den schönen Abend, unseren Teilnehmern der Fahrt für die gute Stimmung untereinander, bei Holger Schneider für die tollen Stunden auf “Gut Schwechow“ und natürlich bei unserem “Kutscher“ Heiko und seiner Frau!!!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.