Tagesausflug nach Schloss Cappenberg in der Nähe von Selm

Eingang
Selm: Schloss Cappenberg | Wer kennt ihn nicht, den preußischen Staatsminister und Reformer Freiherrn vom und zum Stein, der im Alter seinen Sitz im ehemaligen Prämonstratenserkloster im Ortsteil Cappenberg der Stadt Selm nahm.

Dieser Ort ist reichlich mit westfälischer Geschichte und Namen angehäuft. Friedrich von Berg-Altena, Engelbert I. von der Mark, oder Annette von Droste-Hülshoff, von ihr stammt das Gedicht "Die Gründung des Klosters Cappenberg".

Wie es sich gehört liegt es auf einem Berg, dem Cappenberg, nördlich der Lippe, auf einer Anhöhe, mit ausgedehnten Buchenwäldern, und hat einen wunderbaren Ausblick auf das östliche Ruhrgebiet, in Richtung Hamm und sogar bis Dortmund.

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe mit dem Kreis Unna zusammen, mietete in den 80ziger Jahren des letzten Jahrhunderts, das Hauptgebäude des Schlosses an und wandelte es zu einem Museum um. Seitdem sind im Schloss Cappenberg von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz vielfältige und interessante Wechsel-Ausstellungen hauptsächlich von Gemälden zu sehen.

Ein beliebtes Ausflugsziel in der näheren Umgebung, es beherbergt ein Museum, ein kleines Café und ist Teil der Route der Industriekultur.

Ein Besuch lohnt sich zu jeder Zeit, zumal der Herbst mit seinen farbenprächtigen Gewand naht.

Öffnungszeiten: Di–So 10.00 – 17.00 Uhr
Schloss Cappenberg
59379 Selm-Cappenberg
Fon 02306 711-70
Fax 02306-758633
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.