Freiwilligentag in Letter - Erzählcafe voller Erfolg

Im Rahmen des Freiwillentages in Letter bot der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. ein Erzählcafe im Kursana an.

"Wie ich nach Letter kam? Jeder lebt aus einem anderen Grund in Letter. Die Gründe sind vielfältig und erzählenswert.
Egal ob als Flüchtling, wegen der Arbeit oder aus Liebe, wir suchen Sie als Erzähler/in Ihrer Geschichte. Vielleicht sind Sie auch in Letter geboren, auch da gibt es einiges zu erzählen. "

Das Erzählcafe war gut besucht, die Zeit verflog wie im Fluge. Eine Dame erzählte z.B., daß sie vor 26 Jahren aus Wohnungsnot nach Letter kam. Ein Herr kam ebenfalls auf Wohnungssuche nach Letter, obwohl er in Garbsen arbeitete.
Meistens war es die Wohnung, die nach Letter zog, die Orientierung war meist in andere Städte, meist Hannover.

Auch Max Matthiesen, Landtagsabgeordnete der CDU, wohnhaft in Barsinghausen, kam aufgrund seiner inneren Verbindung zu Letter zum Erzählcafe.

Bald schon führten die Diskussionen von der Ursprungsfrage weg zu alten Plänen und Fotos von Letter zur aktuellen Sparpolitik, die kurz gefaßt "Licht aus in Letter" beinhaltet. Die Unterschriftensammlung für den Erhalt der Qualle wurde um einige Unterschriften reicher.

Vermißt wurden Zugezogene aus anderen Ländern in dieser Runde, die sicher auch viel zu erzählen habe. Der Verein überlegt, das Erzählcafe regelmäßiger in der Vertrauensbücherei anzubieten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.