Spieltag mit Herbstneuheiten bei den Letteraner Brettspielern

Eine große Auswahl an Neuheiten steht zur Auswahl!
 
Und wir haben die Qual der Wahl! Mit welchem Spiel fangen wir an?
 
Viel Spaß bei Codenames im Keller!
Die Herbstzeit ist für uns Spieler eigentlich die wichtigste Zeit im Laufe des Jahres.
Auf der Spielemesse in Essen im Oktober erscheinen viele Neuheiten und die will man natürlich alle testen.
Da ist es schon seit vielen Jahren Tradition, dass wir einen Spieletag anbieten, bei dem so viel wie möglich ausprobiert werden kann.
Dieses Angebot lassen sich die Mitglieder der Letteraner Brettspieler natürlich nicht entgehen.
Mittlerweile unterstützen uns auch viele Verlage und haben uns ihre Neuheiten zukommen lassen. Ein paar haben wir auch selber gekauft und einige Spieler haben auch ihre eigenen Erwerbungen mitgebracht.
So konnten 30 Spieler über 50 Neuheiten ausprobieren.
Von 10 Uhr an bis nach Mitternacht war das Kursana Domizil in Letter von uns Spielern bevölkert. In jeder freien Ecke wurden die Spieltische aufgebaut und sich an die Spiele gesetzt.
Eine kleine Pause gab es nur zum Abendessen bei unserem Stammgriechen Ikarus II, der es wieder geschafft hat uns in kürzester Zeit mit dem leckersten Essen zu verwöhnen.
Am Nachmittag gab es wie immer Kuchen vom Kursana – da machte das Spielen noch mehr Spaß!

Doch nun zum wichtigsten – was wurde gespielt? Was kam gut an? Am Ende seines Besuches sollte jeder seinen Favoriten benennen.

Das absolute Highlight war nach dieser Liste Codenames von Czech Games Edition. Ich glaube, jeder hat mindestens einmal bei einer Runde mitgemacht. Noch in der Nacht habe ich bei unserem Spieleaden Idee+Spiel in Hannover, mit dem wir eine Kooperation haben, 9 Exemplare bestellt! Ein Kreativspiel der besonderen Art. In 2 Teams versucht man bestimmte Wörter zu finden, die vom Teamchef mit nur einem Codeword beschrieben werden. So erklärte unser Grzegorz die Wörter Orange, Satz und Gang mit dem Begriff Vorhaut und wunderte sich, warum da niemand drauf kam. (VOR-Satz, VOR-Gang, Orangen-HAUT) Auf alle Fälle hatten alle viel Spaß, auch die Spieler, die es sonst nicht so mit kommunikativen Kreativspielen haben!

Das zweitmeist genannte Spiel war dann Mombasa von Egert Spiele, ein hochkarätiges Strategiespiel. Nach 20 Minuten Regelerklärung konnte man 2 Stunden Spannung bekommen. In 2 Spielrunden kam das Spiel sehr gut an.

Den 3. Platz belegte Grand Austria Hotel von Lookout Games. Hier waren die Meinungen allerdings gespalten. Die einen fanden es ein klasse Vielspielerspiel, bei dem mit Würfel die Aktionen ausgewählt werden, die anderen beschwerten sich aber darüber, dass die „Downtime“ zu lange war. Mario hat sich immer wieder anderweitig beschäftigt, bis er wieder an der Reihe war, wobei Andrea das Spiel seit Wochen an jedem Spielabend spielt und ein absoluter Fan ist.! Wie gut, dass wir verschiedene Geschmäcker haben und es Spiele für jeden Geschmack gibt.

Welche Spiele wurden noch gespielt?
Machen wir bei Lookout Games weiter. Sehr oft wurde Isle of Skye gespielt, ein Legespiel. Auch dieses Spiel wurde gleich beim Spielladen geordert.

Ein weiteres Legespiel war Karuba aus dem Haba Verlag. Dieser Verlag hat zum ersten Mal auch Familienspiele im Programm. Sie fallen durch eine wunderschöne Optik auf, die schon mal zum Spielen einlädt. Karuba erinnert sehr an Take it easy, hat aber ein weiteres Element, das diese Spielidee erweitert und interessanter macht.
Spookies ist ein nettes Zockerspiel, das sich auch an Familien richtet und Kindern bestimmt viel Spaß macht. In unserer Runde wurde es als zu einfach bewertet, Vielspieler haben da andere Ansprüche.
Das 3. Spiel dieses Verlages ist Abenteuerland, hier kann man 3 verschiedene Szenarien spielen. Um im Abenteuerland bestehen zu können, muss man Gefährten suchen, Gegenstände suchen und Monster bekämpfen.

Von Egert Spiele bekamen wir noch Porta Nigra. Wir mussten Gebäude bauen, Aufträge erfüllen und am Ende die meisten Siegpunkte ergattern. Obwohl Mario es prima erklärte, gelang mir das nicht so recht. Aber ich habe Ideen, wie ich es bei der nächsten Partie vielleicht besser machen kann! Es machte auf alle Fälle Spaß und kommt wieder auf den Tisch!

Vom Abacus Verlag kam immer wieder Cacao auf den Tisch. Auch ein Legespiel mit sehr schöner Grafik. Es ist schnell zu erlernen und macht auch Gelegenheitsspieler Spaß. Es musste ja geübt werden, da am 24.1. das 1. Cacao Turnier bei uns stattfindet. Chimera ist eine Tichu Variante für 3 Personen.

Stichspiele kommen bei uns immer gut an. So wurden auch Ronja und Marcel Witches von Amigo beigebracht. Die beiden kommen ja aus Schwerin nur zu besonderen Gelegenheiten nach Letter und konnten nicht bei der Amigo Spielzeit mitmachen. So war es klar, dass sie eines der Lieblingsspiele der Gruppe beigebracht bekamen.
Gipfelstürmer ist ein Würfelspiel aus dem Hause Amigo vom Autor Friedemann Friese. Es machte viel Spaß und auch dies musste ich gleich bestellen!

Das nächste Spiel das immer wieder auf den Tisch kam ist auch ein ganz kleines! Qwinto von NSV ist ein pfiffiges Würfelspiel, der Nachfolger von Qwixx. Da musste uns der Verlag schon Ersatzblöcke schicken, so oft kam es zum Einsatz und heute natürlich auch!

Ein immer wieder sehr beliebtes Spiel ist auch die Holde Isolde von Schmidt Spiele. Hier müssen die Würfel an der richtigen Stelle eingesetzt werden. Aber meist haben die Mitspieler ähnliche Ideen und man muss sich wieder etwas Neues einfallen lassen. Auch hier ging eine Bestellung an unseren Spieleladen. Da will wohl jemand heimlich zu Hause üben! Cornwall ist ein Legespiel, erinnert ein wenig in Carcasonne. Figuren müssen eingesetzt werden und wenn die Gebiete abgeschlossen werden, erhält man seine Punkte.

Der Hans im Glück Verlag unterstützt uns schon seit vielen Jahren mit seinen Spielen. Ein Dauerbrenner ist Russian Railroads, zu dem nun die Erweiterung German Railroad herauskam. Noch mehr Spannung durch diese gelungene Erweiterung!
Skyliners ist ein flottes Bauspiel, spricht auch mehr die nicht ganz so erfahrenen Spieler an.

Ein sehr nettes kleines Spiel kommt vom Verlag King Racoon Games. Bauern und Viehdiebe streiten sich um die Schafe in Schäferstündchen. Ein nettes Ärgerspiel für Familien und Gelegenheitsspieler, aber auch ein schöner Absacker!

Noch ein kleiner Verlag aus den Niederlanden macht auf sich aufmerksam: Spexx von Waterfall Games. Da werden die grauen Gehirnzellen strapaziert. Wo setzt man seine Würfel ein um das beste Ergebnis zu bekommen? Dieses Spiel kann übrigens im Wunstorfer Buchladen „Wortspiel“ gekauft werden.

Auch Kosmos Spiele unterstützt unsere Gruppe seit vielen Jahren und so bekamen wir auch wieder die Neuheiten zum Testen.
Steam Time ist ein Worker Placement Spiel mit hohen Wiederspielreiz. So hat unser Andreas es in der 1. Runde erst gelernt, in der 2. dann gleich anderen beigebracht. Einziges Manko ist die nicht ganz lupenreine Spielregel.
Tumult Royal ist von Vater und Sohn Teuber, auch ein Familienspiel. Hier kommt nicht nur Taktik sondern auch Schnelligkeit und gute Reaktion mit ins Spiel.
Noch mehr Schnelligkeit gibt es bei Rumms. Auf einer Spielmatte werden Würfel aufgebaut, die einzelne Figuren darstellen. Sie schützen den König und mit einem Rumms, d.h. Fingerschnippsen fliegen die Würfel auf die gegnerische Seite um den König zu stürzen.

Ein witziges Spiel ist Gum Gum Maschine aus dem Huch & Friends Verlag. Unser Hannoverscher Autor Stefan Dorra hat es mit Ralf zur Linde entwickelt. Man betätigt sich als Erfinder um Gum Gums zu produzieren, dabei dreht man an verschiedenen Rädchen und Machinen um am Ende das wertvollste Gum Gum zu erhalten.

Als Absacker wurden wieder die fiesen 7 vom Verlag Drei Hasen in der Abendsonne ausgepackt Die letzte Gruppenbestellung von 7 Exemplaren zeigt, dass dieses Spiel wirklich gut ankommt. Erinnern, zählen und sich nicht beirren lassen – das gelingt nachts um 24 Uhr nicht immer!

Kann es sein, dass wir nicht alle Spiele geschafft haben? Da mussten am Ende so viele ungespielt in den Schrank gepackt werden. Doch wie gut, dass sie in unserem Schrank sind – so können sie bei den nächsten Spielabenden wieder heraus genommen werden.
Der letzte Spielabend in diesem Jahr ist am 4.12.2015, dann geht es direkt am 1.1.2016 wieder weiter. Wer Interesse hat, kann sich unter www.letter-spielt.de über die Gruppe und ihre Termine informieren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
19.555
Katja Woidtke aus Langenhagen | 16.12.2015 | 08:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.