Niedersächsisches Polizeimuseum Nienburg - eine Reise wert

Seelze/Letter: Altes Rathaus | Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. besuchte mit Freunden am Sonntag dem 28.9.14 das Niedersächsische Polizeimuseum in Nienburg.

2 Etagen Ausstellung erwarteten die Besucher. Für "Hannoveraner" war natürlich die ausführliche Darstellung des Falls des Massenmörders Haarmann von Interesse, aber auch Polizeifahrzeuge in groß und Minitatur wie auch ein "Tatort" waren von Interesse.

Die Ausstellung "Polizei im Wandel der Geschichte" zeigte nicht nur den Wandel von Uniform und Ausrüstung, sondern auch den Wandel im Verständnis der Polizei.
Im 18. Jhd. der Absolutismus wurden bereits Denunziantentum und Spitzelei, in der aktuellen Geschichte als Blockwarte und IMs, stark gefördert als unverzichtbarer Bestandteil des Polizeiapparates.

Die Sonderausstellung "Ordnung und Vernichtung - die Polizei im NS-Staat" (ab 19.10.14 in Osnabrück) setzt sich mit dem dunklen Kapitel der Polizeigeschichte auseinander: die Polizei trug aktiv zur Machtergreifung und Machtstabilisierung bei und war aktiv an der Ermordung von Juden und anderen Häftlingen in Konzentrationslagern beteiligt. Die Feuerwehr war Teil des Polizeiapparates. Erschreckend: fast alle Täter sind ungeschoren davon gekommen, selbst führende Täter wurden nach dem Krieg wieder in den Polizeidienst übernommen, nur wenige wurden in den 60er Jahren vor Gericht gestellt und kamen häufig aufgrund von Zeugenaussagen von Kollegen ungestraft oder milde davon.
Der selbstkritische Blick der Polizei auf dieses Kapitel tut gut und weckt Vertrauen.

Zum Ausklang zog es den Verein wieder nach Letter, um den Ausflug italienisch zu reflektieren.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
4.341
k-h wulf aus Garbsen | 02.10.2014 | 15:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.