Letteraner Brettspieler auf dem Kastanienfest in Letter

Unser Spielbereich war sehr gut besucht. Olaf erklärt das quamico.
Die Letteraner Brettspieler boten auch in diesem Jahr auf dem Kastanienfest in Letter ihre Großspiele auf der Spielstraße an.

„Kostet das was?“, das war meist die erste Frage der Kinder. Die zweite kommt dann schnell hinterher: „was kann ich gewinnen?“. Auf beide Fragen gibt es dann unsere Antwort „nichts – ihr dürft einfach nur Spaß haben!“ Und das haben die Kids dann auch. 3 Stunden lang waren unsere Spiele umlagert. Aber nicht nur den Kindern gefallen unsere Spiele, auch die Eltern und Großeltern waren begeistert mit dabei. Da spielte der Opa mit der Enkelin, der Papa mit den Kindern, aber wenn die Hemmschwelle überwunden war, wagten sich auch Erwachsene zu einem Match gegeneinander. Es freut uns immer wieder, wenn wir unserem Motto „Spielen verbindet Generationen“ gerecht werden.

Zum Einsatz kamen unsere selbstgebauten Spiele, das Golfspiel, das Cornhole und das „Minijakkolo“, aber auch die gespendeten Spiele Wey Kick, quamico und das Eishockeyspiel.

Ganz besonders hat uns in diesem Jahr die Kooperation mit den Maltesern gefreut. Wir durften uns in ihrem Treff ausruhen, wurden liebevoll und kostenlos mit Kaffee und Wasser versorgt. Sie steuerten auch einen Mensch-ärger-dich-nicht Teppich bei, der gut von den Besuchern angenommen wurde. Sogar eine Helferin bekamen wir „ausgeliehen“! Christa Hillegeist, die auch immer an unseren monatlichen Spielnachmittagen im Kursana Domizil mit dabei ist, hat uns tatkräftig unterstützt. Genauso wie Annegret Faber, für die es auch selbstverständlich war bei uns mitzumachen. Beide waren auch so nett, selbstgebackenen Kuchen mitzubringen, so dass auch gut für unser leibliches Wohl gesorgt wurde. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön! Von den Brettspielern waren Wilfried, Olaf und Erich mit dabei – auch hier herzlichen Dank! Ich finde es nicht selbstverständlich, dass sich immer Freiwillige finden, die bei unseren Aktionen mitmachen!

Da wir kein Equipment besitzen und dies auch in absehbarer Zeit nicht finanzieren können, waren wir auch darauf angewiesen, dass wir Tische und einen Pavillon gestellt bekommen. Unser Ortsbürgermeister Rolf Hackbarth hat uns hier unterstützt, er hat sogar mit auf- und abgebaut – danke für diesen tollen Einsatz!

Mit all dieser Unterstützung war es uns möglich, das Kastanienfest mit unseren Spielen zu bereichern.

Wer nicht dabei war und uns kennenlernen möchte – wir spielen jeden 3. Donnerstag im Monat von 15:30 bis 17:00 Uhr im Kursana Domizil mit Senioren und Kindern. Gäste sind herzlich dazu eingeladen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.