Lesung aus Feldpostbriefen im Heimatmuseum Seelze am 7. September 2014, 17.30 Uhr

Rainer Künnecke liest im Heimatmuseum Seelze
Seelze OT Letter: Heimatmuseum Seelze | Im Rahmen der Sonderausstellung „Der Weltkrieg 1914-18 und seine Bedeutung für die Menschen in Seelze“ liest Rainer Künnecke am Sonntag, dem 7. September, um 17.30 Uhr im Heimatmuseum Seelze, OT Letter, im Sande 14, aus Feldpostbriefen, die Seelzer Soldaten von den Fronten in Frankreich und Russland an ihre Angehörigen geschrieben haben. Es geht darin um Begeisterung und Ernüchterung, um das Leben im Schützengraben und in der Etappe, um Gefahren und Entbehrungen, um Friedenssehnsucht und auch immer wieder um Fragen nach den Verhältnissen in der Heimat.

Vor der Lesung ist das Heimatmuseum – wie an jedem Sonntag – ab 14.30 Uhr geöffnet. Während der Lesung kann die Ausstellung nicht besichtigt werden.

Der Eintritt ist frei. Über Spenden, die unsere Museumsarbeit unterstützen, freuen wir uns.

Museums-Führungen für Gruppen und Schulklassen können werktags unter Tel. 0511 – 485 9551 (Pfeiffer) vereinbart werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.