Ein Kuss mit tödlichen Folgen

Wennigsen (Deister): Kloster Wennigsen | Kleinkunst ist nicht kleine Kunst!

Das kann man beispielhaft auch dieses Jahr erleben, wenn man das aktuelle Stück der Klosterbühne Wennigsen ansieht.

Es ist kein Stück zum auf die Schenkel schlagen, dass sich diese Laienspielgruppe als Aufgabe dieses Jahres gestellt hat – auch wenn es Situationen zum Lächeln gibt.
„Der jüngste Tag“ ist ein Stück mit Spannung, mit Fragezeichen, mit Entsetzen. Man nimmt dieses Stück mit nach Hause.

Und dabei beginnt alles ganz harmlos. Kurz nach den ersten Minuten gibt es einen Kuss und daraus entwickelt sich ein Drama nach dem anderen. Es wird ein Spiel mit der Wahrheit, mit Gefühlen, mit Leben und Tod.

Unter der Regie von Susanne Theis bringt diese große Theatergruppe wieder einmal eine Leistung auf die Bühne, hinter der sich mancher Profi verstecken kann.
Man sollte dieses Theaterspiel nicht verpassen, denn nicht nur Björn Jensen als Stationsvorstand und Jeanette Dobberlin als Anna spielen ihre Rolle überzeugend – man müsste an dieser Stelle alle benennen. Eine Besonderheit sind nicht nur die Ideen zum Bühnenbild und die vielseitigen Auftritte. Hier spielt auch die Souffleuse mit! Und die musikalische Begleitung ist so gut, dass man sie als selbstverständliches Teil der Handlung sieht.

Noch besteht die Chance, das Stück am 11., 13., 14. und 15.3. zu erleben.....
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
6.303
Rainer Bernhard aus Seelze | 09.03.2015 | 01:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.