Udo Bartsch stellt die nominierten Spiele für das "Spiel des Jahres" vor

Udo Bartsch stellt die nominierten Spiele vor
 
Zauberer und Hexen sind beim Broom Service unterwegs
Oh nee! Der erste warme Sonnentag in diesem Jahr und es gibt einen besonderen Spieleabend bei den Letteraner Brettspielern! Ich habe mit kaum Besuchern gerechnet, und war dann doch sehr überrascht, dass 22 Spieler diesen Abend besuchten!
Doch was war so Besonderes?

Zum einen hatten wir Besuch von Udo Barsch. Er ist ein Mitglied der Jury "Spiel des Jahres". Vor kurzem wurden die Spiele nominiert, die dann am 6. Juji den begehrten Spielepreis erhalten werden. Es gibt 3 Preiskategorien:
Spiel des Jahres, nominiert wurden Colt Express, Machi Koro und The Game
Kennerspiel des Jahres, nominiert wurden Broom Service, Elysim und Orleóns
Kinderspiel des Jahres: nomniert wurden: Push a Monster, Schatz-Rabatz, Spinderella.

Da wir eine Erwachsenen-Spielgruppe sind, wurden die Kinderspiele nicht vorgestellt. Aber alle anderen waren zum Ausprobieren vorhanden. Die Gruppe hatte den richtigen Riecher - bis auf Broom Service und Elysium waren alle Spiele schon im Fundus der Gruppe!

Udo erklärte unermüdlich und in mehrern Gruppen wurden auch alle Spiele ausgiebig getestet.

Einhelliger Favourit der Gruppe für das Kennerspiel ist Orleóns, hier drücken wir die Daumen, dass der Preis an den dpl Verlag geht! Doch auch die anderen Spiele wären würdige Preisträger.

Das Spiel des Jahres hat drei sehr unterschiedliche Spiele nominiert, da gehen die Meinungen sehr auseinander. So scheiden sich bei The Game die Geister. Es ist ein kooperatives Spiel, man muss das Spiel besiegen. Das hat durchaus seinen Reiz, gefällt aber nicht jedem. Colt Express besticht durch seine Optik und Gestaltung und macht in großen Gruppen sehr viel Spaß. Leider ist die Handhabung nicht ganz einfach, Grobmotoriker hatten ihre Schwierigkeiten! Machi Koro ist ein leichtes Aufbauspiel mit schnellem Einstieg und vor allem in der Kennervariante macht es sehr viel Spaß. Hier konnte kein Favourit ermittelt werden, auch hier haben alle Spiele den Preis verdient.
Wir sind sehr gespannt, wer am Ende das Rennen macht.

Aber das war an diesem Abend noch nicht alles!
Es war auch mal wieder AMIGO Spielezeit. Es kam der Klassiker 6 nimmt! auf den Tisch, ein pfiffiges Kartenspiel vom Altmeister Wolfgang Kramer. Dieses Spiel erhielt 1994 den Deutschen Spiele Preis. Fast jeder spielte eine Runde und immer wieder bekam ich zu hören, dass die "alten" Spiele ja auch noch ihren Reiz haben und durchaus mal wieder auf den Spieltisch kommen sollten.
Da der 1. Zyklus der AMIGO Spielzeit mit diesem Abend zu Ende ging, gab es noch einen besonderen Preis. Tanja hatte in dem halben Jahr die meisten der Spielzeit-Spiele gespielt und somit am meisten Sticker in ihrem Spielpass. Dafür erhielt sie die begehrte Bohnanza Matte. Katrin dufte auch noch einen Preis mit nach Hause nehmen, sie hat an dem Abend die meisten Sticker in ihren Pass kleben können.

Der nächste Spielabend wird wieder ein ganz besonderer Abend werden, zu dem ich schon mal herzlich einlade. Der Pegasus Verlag lädt wieder zu den Pegasus-Clubabenden ein und hat dafür der Gruppe einige Spiele zur Verfügung gestell. Die können dann am 19.6.2015 ab 19 Uhr ausprobiert werden. Gäste sind wie immer wilkommen!
Gespielt wird im Restaurant des Kursana Domizils in Letter.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.