Der - " Schwerte - Heini " - aus 58239 Schwerte / Hansestadt an der Ruhr macht sich Gedanken über das Prospekt zum 100. Geburtstag des Rathaus.

  Schwerte: Rathaus | Zur Figur des - " Schwerte - Heini " - : Eventuelle Ähnlichkeiten mit noch in Schwerte lebenden Personen wären nur rein zufällig und sind natürlich auch nicht beabsichtigt.

Aktuell macht sich der - " Schwerte - Heini " - Gedanken zum Prospekt ( Bild - Nr. 2, Schutzgebühr 1,- Euro ) anlässlich des 100. Geburtstag vom Rathaus in Schwerte.

a.) Natürlich freut er sich sehr über die alten Aufnahmen vom Rathaus im Prospekt.

b.) Nachdenklich wird er leider schon auf Seite 3. In dem Vorwort von Bürgermeister H. Böckelühr heißt es auch wörtlich : - " Ermöglicht wurde die Herstellung unter anderem durch Werbeanzeigen, die ich Ihrer besonderen Aufmerksamkeit empfehle " - . Sachlich festhalten muss man, das Prospekt hat insgesamt 16 Seiten und Werbeanzeigen befinden sich auf den Seiten 2,8,9,15 und 16. Natürlich ist der - " Schwerte - Heini " - der Empfehlung von Bürgermeister H. Böckelühr gefolgt und hat mit besonderer Aufmerksamkeit auch die Werbeanzeigen gelesen. Ob sich Bürgermeister H. Böckelühr wirklich bewusst war, welche Irritationen er durch seine Empfehlung ausgelöst hat ? Da gibt es auf den Seiten 15 und 16 Werbeanzeigen von Geldinstituten. Auf Seite 16 auch vom - " städtischen Tochterunternehmen " - Sparkasse. Den - " Schwerte - Heini " - beschäftigen in diesem Zusammenhang folgende Gedanken. Soll er sich jetzt für das Geldinstitut auf Seite 15 oder 16 entscheiden ? Von der Tendenz her neigt er eher zur Seite 16, dem - " städtischen Tochterunternehmen " - Sparkasse. Dies weil, dass städtische Tochterunternehmen in den letzten Jahren nicht nur immer gute Geschäftsergebnisse vorlegen konnte. Auch rechnet der Kämmerer der Stadt Schwerte in seiner Planung jährlich mit 250.000,- Euro von der Sparkasse für die Stadtkasse. Dieser Wunsch wurde ihm in den letzten Jahren nicht immer erfüllt. Dafür wurde die Sparkasse aber 2012/2013 für ca. 6 Millionen Euro umgebaut.

c.) Wie sich die Zeiten geändert haben, wird auf Seite 4 deutlich. 1914 gab es für den Bau des Rathaus Spenden in Höhe von insgesamt 65.000 Mark, was ca. ein Fünftel der Gesamtsumme für Grundstück und Bau des Rathaus darstellte. 2014 wird das Prospekt zum 100. Geburtstag des Rathaus in Schwerte auch durch Werbeanzeigen finanziert.

d.) Der - " Schwerte - Heini " - hat natürlich auch mit großen Interesse die Ausführungen zur Historie des Rathaus auf den Seiten 4- 12 gelesen. Die Werbeanzeigen auf den Seiten 8 + 9 nicht, weil er schon Kunde bei den Stadtwerken in Schwerte ist.

e.) Auf Seite 13 stolpert der - " Schwerte - Heini "- dann über - " Moderne Behörde " - . Innerhalb der letzten ca. 10 Jahre sind die Fachabteilungen - " Soziale Hilfen " - und - " Rentenstelle " - 3x im Stadtgebiet umgezogen ( 1 x innerhalb des Gebäude am Cava - Dei Tirreni - Platz, dann in das - " alte " - Rathaus II und aktuell befinden sich die Fachabteilungen im - " neuen " Rathaus II an der Konrad - Zuse Straße ). Aktuell befinden sich die erwähnten Fachabteilungen dezentral in Schwerte. In Zusammenhang mit den erwähnten Schulgebäuden hat der - " Schwerte - Heini " - noch in jüngerer Vergangenheit von - " Dachschäden " und - " Fußbodenschäden " - an Turnhallen gehört und leider auch von der Schließung von Schulgebäuden in der Zukunft. Die Schließung von städtischen Spielplätzen in Schwerte ist schon Realität und es werden noch weitere folgen. Leider hat sich auch die Anzahl der sogenannten - " Bolzplätze " - in Schwerte verringert. Nach dem Empfinden des - " Schwerte - Heini " - wäre auch ein größeres - " gesundes Misstrauen " - bei der Kontrolle durch den Rat der Stadt Schwerte, in Zusammenhang mit der Verwaltung, angebracht. Gibt es im Rathaus auch ein - " modernes Energiemanagment " - und wo findet man den Energieausweis ?

f.) Auf Seite 14 fühlt sich der - " Schwerte - Heini " - eindeutig überfordert. Im Altbau vom Rathaus gibt es 53 Büroräume und im Neubau 39 Büroräume. Zusätzlich gibt es im - " neuen " - Rathaus II usw. noch zusätzliche Büroräume. Trotz seit Jahren sinkender Einwohnerzahl ( heißt auch sinkender Aufwand für die Stadtverwaltung ) und Abbau von Arbeitsplätzen in der Stadtverwaltung ( Laut Bürgermeister H. Böckelühr von ca. 800 im Jahr 1999 auf aktuell ca. 500 ) hat die Stadtverwaltung noch kürzlich zusätzliche Büroräume angemietet. Merkwürdig.

g.) Wie schon oben erwähnt, muss sich der - " Schwerte - Heini " - jetzt nur noch für das Geldinstitut auf Seite 15 oder 16 entscheiden. Vielleicht prüft der- " Schwerte - Heini " - ja vorher mal den Service bei beiden Geldinstituten und ob der sich vielleicht auch von dem Service in der Stadtverwaltung unterscheidet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.