Weihnachten in der Benediktinerabtei Münsterschwarzach

Schwarzach am Main: Münsterschwarzach | Mit meinen Bildern blicke ich innerlich berührt, erfüllt und dankbar zurück auf weihnachtliche Einkehrtage in die Klostergemeinschaft der Benediktiner von Münsterschwarzach.

In dieser Klostergemeinschaft lebt Pater Anselm Grün, der als christlicher Autor von zahlreichen spirituellen Büchern viele Menschen mit seinem Gedankengut beschenkt.

Ich erlebe Pater Anselm als Mönch einer Gemeinschaft, die mit ihren antiphonalen Psalmengesängen die weihnachtlichen Liturgien feierlich und festlich celebrieren. Die Gäste des Hauses dürfen zu bestimmten Zeiten der Gottesdienste im Chorgestühl der Mönche Platz nehmen und können das Geschehen nahe dran erfahren.

Hier habe ich meinen bis jetzt längsten und intensivsten Heiligabend erlebt. Er begann morgens um 07.00 Uhr mit dem feierlichen Choralamt, zu dem die sonst in schwarzen Kutten gekleideten Mönche in weißen Gewändern mit roten Stolen in die Kirche einzogen - ein wunderschöner Anblick. Tannenbäume waren im Altarraum aufgestellt, geschmückt und umgeben von roten Weihnachtssternen, eine Krippe aus Peru aufgebaut. Die vielen Seitenaltäre in der Kirche schmückten frische Blumen und brennende Kerzen.

Für die Klostergäste gab es nach dem Frühstück eine Singstunde mit Einführung in die Gesänge der Mönche zur Feier von Christi Geburt.
Wer wollte, konnte danach an einer Klosterführung teilnehmen.
Wie jeden Mittag vor dem Essen war auch am 24. Dezember Mittagshore in der Kirche.

Nach einer Pausenzeit ging es weiter mit der Lateinischen Weihnachtsvesper um 16.00 Uhr, dem festlichen Abendessen um 18.00 Uhr mit anschließender traditioneller Weihnachtsfeier und um 22.45 Uhr mit der Deutschen Christmette und Eucharistiefeier bis um 01.30 Uhr.

Der erste und zweite Weihnachtsfeiertag gestaltete sich festlich durch unterschiedliche liturgische Programme. Am 2. Feiertag spielte die beliebte Jugendblaskapelle Wiesentheid zum Gottesdienst am Vormittag schwungvoll auf.

Die Klostergemeinschaft Münsterschwarzach hat ihren Gästen alles in allem ein wunderbares Weihnachtsfest bereitet.

Heute am 2. Februar ist Mariä Lichtmess - das Ende der Weihnachtszeit 40 Tage nach Weihnachten ab dem 25. Dezember gerechnet und 40 Tage vor Ostern.

Herzlich grüßt Kirsten Mauss
2
1
2
2
2
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
3
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
2.092
Manfred Hermanns aus Hamburg | 03.02.2016 | 09:59  
5.748
Anton Sandner aus Königsbrunn | 03.02.2016 | 11:25  
13.180
Kirsten Mauss aus Hamburg | 03.02.2016 | 12:39  
13.180
Kirsten Mauss aus Hamburg | 03.02.2016 | 12:48  
15.379
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 03.02.2016 | 16:12  
13.180
Kirsten Mauss aus Hamburg | 03.02.2016 | 16:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.