Shorinji Kempo Trainingsseminar bei unseren italienischen Freunden auf Sizilien

Freundschaften über Grenzen hinweg, haben im Shorinji Kempo seit jeher einen sehr hohen Stellenwert. Deshalb wurde auch dieses Jahr wieder der Deutsche Shorinji Kempo Verband von der Federazione Italiana Shorinji Kempo zum Trainingsseminar vom 01. – 02. Juli 2016 nach Messina (Sizilien) eingeladen. Von Schwabmünchen Branch nahm Maria Schuster (2.Dan) die Gelegenheit wahr an dem Seminar teilzunehmen.
Die technische Leitung des Seminars (Taikai) hatten Großmeister Hiroshi Aosaka-Sensei 8. Dan, WSKO Instructor und Chiefinstructor für Europa, Masaki Maehara Sensei 7. Dan (UK), Sensei Nobutaka Mukaida 7. Dan (Nara, Japan) sowie Riccardo Marchetti-Sensei (6. Dan, Sizilien,Italien), Maurizio Carugati-Sensei (6. Dan, Milano, Italien) und Rosario Previti-Sensei (6. Dan, Rom, Italien). Ebenso durfte Sensei Mayumi Okuda 5. Dan (Nara, Japan) als weiblicher Sensei beim Seminar begrüßt werden.
Neben dem Gastbesuch aus Deutschland, waren auch Sensei Tesson-Baronti und Juhel Frédéric (Shorinji Kempo Frankreich) mit ihren Familien angereist und waren parallel als Schiedsrichter beim Embu-Wettbewerb eingeteilt.
Nach einem gemeinsamen Training von Basistechniken wurden die Seminarteilnehmer in Gruppen eingeteilt, wo auf technisch hohem Niveau die prüfungsrelevanten Techniken im Goho- (Verteidigung gegen Schlag- und Stoßtechniken) und Juho-Bereich (Hebel- und Wurftechniken) im Partnertraining 2 Tage intensiv verbessert werden konnten. In der Kategorie 1.+ 2.Dan, konnte Maria Schuster unter der Leitung von Sensei Mukaida einen intensiven Einblick in die Juho Techniken der 3. Dan Graduierung bekommen.
Im Anschluss an das schweißtreibende Training bei zwischen 35-40 Grad, gönnten sich die Teilnehmer entweder eine Abkühlung im Meer, oder fanden sich zu einem gemeinsamen Sit-in an der Beach Bar ein. Das Highlight für alle Beteiligten war das EM-Viertelfinalspiel „Italien vs. Deutschland“. Inmitten des Eifers und der Begeisterung für das Spiel konnte sich Maria als einziger Deutschland Fan tapfer gegen eine Horde jubelnder Italiener durchsetzen.
Gemeinsam mit vier anderen Kenshi aus Rom reiste der Schwabmünchner Kenshi nach dem Taikai noch für zwei Tage nach Taormina in das „Herz Siziliens“, um dort noch Sightseeing-Tour zu unternehmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.