Herbert Schlief wurde 95 Jahre alt - bis heute aktiv sozial engagiert

Braunlages Bürgermeister Stefan Grote (re.) gratuliert Herbert Schlief zum 95. Geburtstag.
St. Andreasberg. Seinen 95. Geburtstag konnte am Sonntag (10.04.2016) Herbert Schlief aus St. Andreasberg feiern. Neben seinen beiden Töchtern und zahlreichen Verwandten, Bekannten und Freunden waren zum Beglückwünschen des beliebten St. Andreasberger Mitbürgers unter anderem Braunlages Bürgermeister Stefan Grote, der Haus & Grundvereinsvorsitzende Eike Röger aus Bad Lauterberg, Vertreter des SoVD-Kreisverbandes Goslar sowie weiterer Vereine zu der ausgedehnten Gratulationsrunde zum Hotel Glockenberg gekommen. Der St. Andreasberger Waldarbeiter-Instrumentalverein unter der Stabführung von Karl-Heinz Plosteiner brachte ein zünftiges Geburtstagständchen.
Wie Herbert Schlief in einem kurzen Rückblick ausführte, kam er am 1. April 1964 in die Bergstadt und übernahm das Hotel Berolina, welches er viele Jahre betrieb. Schnell wurde er von mehreren Bürgern angesprochen, ob er sich in deren Vereinen oder in Politik engagieren möchte. Gleich bei der ersten Kommunalwahl, so der Senior in seiner Ansprache, wurde er in den Stadtrat gewählt und war dort in verschiedenen Ausschüssen gleich über mehrere Ratsperioden vertreten. Aufgeben musste er die Ratsarbeit, als er Vollziehungsbeamter der Stadt Andreasberg wurde. In dieser recht angenehmen Arbeit, die er 10 Jahre bis zum Renteneintritt ausführte, hat er möglichst Jedem nach seiner Möglichkeit geholfen. Verantwortung übernahm Herbert Schlief auch beim Haus & Grundverein St. Andreasberg, den er über 30 Jahre lang als Vorsitzender führte, bei den Beratungen mitwirkte und schließlich zum Ehrenvorsitzenden gewählt wurde. Nach der Auflösung des St. Andreasberger Haus & Grundvereins setzt Herbert Schlief heute seine langjährige Mitgliedschaft in dieser Organisation im Bad Lauterberger Haus & Grundverein fort. Ebenso lange ist Herbert Schlief auch beim Sozialverband Deutschland Mitglied, wobei er noch heute aktiv und gern im Vorstand mitarbeitet und deshalb als ältestes aktives Mitglied im Kreisverband Goslar geführt wird.
Die zahlreichen Gratulanten wünschten dem Senior weiterhin Schaffenskraft und vor allen Dingen eine gute Gesundheit.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.