Grüne initieren überparteilichen Freundeskreis zur Erhaltung des Freibads

Ronnenberg: Freibad Empelde | Nachdem der Vorstand der Grünen sich im April diesen Jahres in der Presse für den Erhalt des Empelder Freibads ausgesprochen hatte, ist auch von anderen im Stadtrat vertretenen Parteien Unterstützung signalisiert worden.
Da eine dringende Sanierung des Bads notwendig geworden ist, soll nun entschieden werden, ob die RatspolitikerInnen ca. 1 bis 1,5 Million Euro in das Bad investieren wollen. Die Grünen sind sich einig, dass bei einer solch hohen Investitionssumme die Attraktivität des Bads erhöht werden muss. Um den hohen jährlichen Investitionszuschuss von mehr als 100 000 € zu verringern, braucht das Bad mehr Besucher.
Dazu sind Ideen gesucht!
Dass das Bad einen hohen Freizeitwert hat, ist für Christine Tröster-Rutzen, die das Bad seit über 25 Jahren schätzt und nutzt, unstrittig. Sollte das Bad geschlossen werden, ist ein“ großer Sommerfreizeitspaß weg, insbesondere für die Familien, die nicht in den Urlaub fahren. Alle Altersklassen treffen sich hier und verbringen ihre Freizeit in einem guten Miteinander, “ sagt die Empelderin als Grüne und langjähriges aktives Mitglied der DLRG.
Außerdem würde laut Aussage von Bürgermeisterin Stephanie Harms auch eine Schließung des Bads Kosten von ca. 200 000 Euro verursachen.
Der Erhalt des Freibads in Empelde muss ein Anliegen aller Ratsmitglieder aus allen 7 Ortsteilen sein.
Ab Herbst soll es einen öffentlichen Runden Tisch geben, bei dem die Frage des Freibaderhalts das zentrale Thema darstellt. Am 18. Juli 2014 war der Bundesabgeordnete Sven-Christian Kindler, haushaltspolitischer Sprecher der Grünen, im Rahmen seiner Sommertour Gast im Freibad. Er versprach, sich für die Entlastung der Kommunen durch den Bund einzusetzen, so dass diese mehr Geld für freiwillige Leistungen zur Verfügung haben. Kindlers Meinung nach„ gehört ein Freibad zur Daseinsfürsorge“.
Das „Ronnenberger Sportevent“ im Bad erfreute sich am 19. Juli bei herrlichem Wetter einer riesigen Resonanz. Die Stadtjugendpflege bot in Kooperation mit dem TUS Empelde und der DLRG u.a. Schlauchbootpolo, Wasserbasketball, Adventure Hockey, Beachvolleyball sowie Stand Up Paddeln an.
Anlässlich einer Ortsversammlung der Grünen wurde zusammen mit nichtgrünen Bürgerinnen und Bürgern, ein „Überparteilicher Freundeskreis für die Erhaltung des Freibads“ initiiert, der weitere Interessierte für diese Idee gewinnen will. Dieser Freundeskreis soll unterstützend tätig sein, aber nicht die Verantwortung für das ganze Bad übernehmen.
Nach den Sommerferien wird sich der Kreis zu einem ersten Treffen zusammenfinden. Termin und Ort werden noch bekannt gegeben. Interessentinnen und Interessenten können sich unter freundeskreis-freibad@gmx.de
melden.

Regina Lupp/ Vorstand Grüne Ronnenberg
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
192
Jörg Rutzen aus Ronnenberg | 24.07.2014 | 15:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.