Höhepunkte Siziliens -- 1.1.Tindari

Theater .... zuerst griechisch, dann - etwas verändert - römisch ......
Tindari liegt in der italienischen Provinz Messina. Hier befinden sich neben Ausgrabungen der antiken Stadt Tyndaris eine römisch-katholische Wallfahrtskirche, in der die Schwarze Madonna von Tindari verehrt wird.
Das Gnadenbild des Santuario kam der Überlieferung nach im 8./9. Jahrhundert aus Konstantinopel nach Sizilien. Der Legende nach wurde das Bildnis in einer Kiste angeschwemmt. Das Gnadenbild trägt die Inschrift NIGRA SUM SED FORMOSA (= „Ich bin schwarz, aber schön“).
Die Wallfahrtskirche mit der schwarzen Madonna wurde um eine kleinere, ältere Kirche herumgebaut und ist bis heute zu besichtigen. Vom Vorplatz der Wallfahrtskirche aus sieht man das Naturschauspiel des mare secco, einer langgezogenen, ins Meer ragenden Sandbank. Außerdem hat man einen weit reichenden Blick auf die Felsen von Tindari, das Hinterland von Milazzo und bis zu den Liparischen Inseln.

Die Ausgrabungen des antiken Tyndaris wurden im Jahre 1812 begonnen. Seitdem ist ein Teil freigelegt und für Besucher freigegeben worden. Die interessantesten Gebäude der landschaftlich sehr schön gelegenen Ausgrabungsstätte sind auch hier das Theater, ein Peristylhaus und die Basilika.
7
7
6
9
7
2 7
7
6
8
9
9
8
9
8
8
2 9
8
6
7
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
37.538
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 22.06.2015 | 14:27  
60.836
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 22.06.2015 | 16:56  
27.409
Shima Mahi aus Langenhagen | 22.06.2015 | 22:52  
32.279
Gertraud Zimmermann aus Rain | 22.06.2015 | 22:57  
27.459
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 26.06.2015 | 22:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.