Bunter Abend in Rain --- Motto: Aus allen Wolken gefallen

FCR - Faschings Club Rain

Die Rainer Narren zeigten Witz, Gesang, Theater und Tanz auf hohem Niveau

Ein buntes Programm und damit einen unterhaltsamen kurzweiligen Abend bot der FCR heuer wieder seinem Publikum in der vollbesetzten Dreifachturnhalle .
Mehrere Garden (Tillygirls und Tillyboys, die Teens, die Chillies, die Speedies, die Minies und die Tillyhoppers) , das Prinzenpaar Rosenfee und Zuckerbaron und das Kinderprinzenpaar präsentierten Akrobatik und Tanz auf der himmlischen Bühne.

Berühmte Persönlichkeiten Rains wie Johann Bayer, Franz Lachner und Babette Müller kamen als Museumsexponate "Prähistorische Großkopferte" geliefert durch den beliebten heimischen Postler Franz Stachel an die Museumsleiterin auf die Bühne und wurden durch den "Vokalkreis" zum Leben erweckt. Mit viel Witz veräppelten sie u.a. den Bürgermeister, einige Stadträte, den Stadtpfarrer ......
Und wenn es schon um den Himmel geht, darf der "Münchner in Rain" dabei nicht fehlen; Forian Riehl von den "Verteidigern des wahren Blödsinns"schickten einen Engel mit göttlicher Botschaft nach Rain; laut Büttenredner Wolfgang Haschner kann der Rainer Stadtrat auf die göttlichen Ratschläge keinesfalls verzichten. Missstände wurden lustig beim Namen genannt: Wasser tropft in der Grundschule von der Decke, es gibt kein öffentliches Klo auch das im Friedhof ist zu und keiner weiß wieso, das Hallenbad muss saniert werden, ...... Paul Schuhmann warf als Prinz Poldi mit fränkischen Dialekt Bonbons ins Publikum,
Beim Bunten Abend in Rain sind die "Problemzonen" bereits eine "Institution". . Auch sie hatten den Stadtrat im Visier, den sie mit Windeln verglichen: Sie gehören regelmäßig gewechselt, dort findet man jeden Scheiß, ....... die anwesende Stadträtin Claudia wurde sogar auf die Bühne geholt, damit sie ein Bild für Facebook machen lassen konnte. Man riet ihr aufzupassen, damit sie nicht zur Schüttel-Claudia mutieren würde, der BGM reiche jedem die Hand ......., der seiner Meinung sei, Rehm Karl war noch nie auf einem Thron, nicht mal ein Hauptausschuss war eine Option, eine andere Stadträtin sei nur schön, sie trage Hut (schon bei der Geburt) , der steht ihr gut und die vor der Wahl aufbrausende "Riehl"-wolke sei inzwischen fast verdunstet. Konkrete Vorschläge kamen, um die Stadtpfarrkirche wieder zu füllen - zumindest zu 80%: Jeden Sonntag sei ein anderes Kommunionkind dran, aber wer das ist, erfährt man erst dort in der Kirche, oder jeden Sonntag solle eine Christmette bei Kerzenschein stattfinden und man sollte Stille Nacht singen, ..... Sie beendeten ihren Autritt mit ihrer Hymne: Du wunderschnes Rain, du mögest wachsen und gedeihn und nicht nur Wirtschaftsstandort, sondern auch Heimat sein ......
Erst um 0:30 war der kurzweilige Abend zu Ende. Die Akteure feierten anschließend noch kräftig weiter ......

Hinweis auf eine Benefizveranstaltung am 7. Februar in Bayerdilling um 19. Uhr
4
4
4
4
4
4
4
4
4
4
4
4
4
4
3
4
3
3
4
4
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.