Sportlerehrung 2014 - Sportpreis des Landrats geht an Franz Engl

Der Sportpreis des Landrats 2014 ging an Franz Engl (rechts) aus Münchsmünster. Foto: Wohlsperger
Pfaffenhofen. 137 Sportlerinnen und Sportlern in den unterschiedlichsten Sportarten aus dem Landkreis Pfaffenhofen zeichneten Landrat Martin Wolf und Florian Weiß, Vorsitzender der Sportkommission des Landkreises Pfaffenhofen, kürzlich im Rahmen der Sportlerehrung des Landkreises Pfaffenhofen aus. Auch die beiden stellvertretenden Landräte Anton Westner und Josef Finkenzeller, MdL Karl Straub sowie zahlreiche Bürgermeister waren gekommen, um den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler ihre Verbundenheit auszudrücken.
„Heute stehen Sie und Ihre Erfolge im Kalenderjahr 2014 im Mittelpunkt! Wir holen Sie heute Abend nochmal auf das Siegertreppchen“, so der Landrat bei seiner Festrede an die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler gerichtet. Alle Repräsentanten des Landkreises sowie alle Bürgerinnen und Bürger wären sehr stolz darauf, erfolgreiche Menschen in unseren Landkreisgemeinden zu wissen, die den Namen ihrer Heimatgemeinde und unseres Landkreises bekanntgemacht haben. Martin Wolf: „Sie tragen die Namen in die gesamte Bundesrepublik hinaus, ja sogar nach Europa und in die ganze Welt. Damit sind Sie in besonderer Weise Botschafter unseres sportaktiven Landkreises.“
Die Sportlerinnen und Sportler würden mit ihrem Erfolg zudem den Jugendlichen wie den Senioren ein Beispiel für Disziplin, Zielstrebigkeit und Leistungsbereitschaft geben. „Ein Sportler muss immer wieder aufstehen. Dies sind Tugenden, die in vielfältigster Form auch gebraucht werden, um das jeweilige individuelle Leben zu meistern“, so der Landrat.
Als Höhepunkt des Abends wurde in diesem Jahr bereits zum vierten Mal der Sportpreis des Landrats verliehen. Er ging an Franz Engl aus Münchsmünster für seine langjährigen ausgezeichneten Erfolge. Seit 1999 wird Franz Engl ununterbrochen für seine Leistungen bei der Sportlerehrung des Landkreises geehrt. In den Disziplinen Hammerwurf, Diskuswurf, Kugelstoßen, Weitsprung, Dreikampf, Speerwurf, Wurf-Fünfkampf, Werferzehnkampf, Steinstoßen, Rasenkraftsport, Gewichtwerfen erreichte Franz Engl dabei regelmäßig erste Plätze bei oberbayerischen, süddeutschen, bayerischen und deutschen Seniorenmeisterschaften. 2004 hat er zudem den 10. Platz bei der Weltmeisterschaft im Kugelstoßen belegt. Martin Wolf: „Ich gratuliere Franz Engl sehr herzlich und bin überzeugt, dass er ein würdiger Träger des Sportpreises 2015 ist.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.