2.000 Euro Hochwasserhilfe des BLSV an drei Sportvereine - TSV Rohrbach erhält davon die Hälfte

Übergabe des Schecks von links: TSV-Vorsitzender Anton Moosmayr, BLSV-Kreisvorsitzender Florian Weiß und Fußball-Abteilungsleiter Karl-Heinz Kemmler
Pfaffenhofen. Nach dem Hochwasser im vergangenen Jahr hatten drei Sportvereine im Kreis Pfaffenhofen beträchtliche Schäden an ihren Tennis- und Sportanlagen. Für alle vom Hochwasser betroffenen Vereine konnte der Bayerische Landes-Sportverband insgesamt 60.000 Euro zur Verfügung stellen. Die Zuteilung erfolgte ganz unbürokratisch und ist mehr ein Zeichen der Solidarität des BLSV für seine Mitgliedsvereine, da die Schäden weitaus höher waren. Davon gingen jetzt 2000 Euro an drei Vereine im Kreis Pfaffenhofen, wie der BLSV-Kreisvorsitzende Florian Weiß jetzt mitteilt. Er konnte bereits je 500 Euro an die SpVgg Steinkirchen und BC Uttenhofen überreichen.

Einen Scheck über 1000 Euro konnte jetzt Anton Moosmayr, der Vorsitzende des TSV Rohrbach, der den größten Schaden aller Vereine hatte und Abteilungsleiter Karl-Heinz Kemmler entgegen nehmen.

Auf dem Foto bei der Übergabe des Schecks von links: TSV-Vorsitzender Anton Moosmayr, BLSV-Kreisvorsitzender Florian Weiß und Fußball-Abteilungsleiter Karl-Heinz Kemmler
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.