Rettungsleitstelle nach Osterode - Linke und CDU-Fraktion dafür, SPD/Grüne und BI/FDP dagegen

Pressemitteilung vom 21.10.2014 von "Die Linke" im Kreistag Osterode am Harz

Grünen-Fraktionsvorsitzendem Rordorf brannten die Sicherungen durch


In der gestrigen Sitzung des Osteroder Kreistags brachte der Abgeordnete der Linken, Frank Kosching, einen Antrag ein, der zum Ziel hatte, an der Rettungsleitstelle Osterode festzuhalten – entweder als alleinige Leitstelle für den künftigen fusionierten Landkreis Göttingen oder als Teil einer Verbundlösung mit Göttingen.

Der Fraktionsvorsitzende der SPD, Herbert Lohrberg, erklärte im Anschluss an Koschings Antragsbegründung, in der Sache sehe sich seine Fraktion einverstanden, jedoch sei der Antrag durch die bereits erfolgten Gespräche mit den Göttinger Partnern obsolet. Zudem verwiesen SPD-Fraktion und der Erste Kreisrat Geißlreiter auf das zur Zeit in Arbeit befindliche Gutachten, das die Leitstellenfrage aus neutraler Position klären solle.

Frank Kosching forderte SPD und Grüne auf, wenigstens in dieser für viele Menschen so wichtigen Sachfrage einmal über ihren Schatten zu springen und einen Antrag der Linken ausnahmsweise nicht aus Prinzip abzulehnen. Er bedauerte, dass es für SPD und Grüne offenbar nicht möglich sei, loyal zu unserem Landkreis zu stehen und kritisierte, dass beide Fraktionen sich eher ihren Parteifreunden in Göttingen verpflichtet fühlten als den Bürgern vor Ort. Diese Bemerkung triggerte beim Fraktionsvorsitzenden der Grünen, Raymond Rordorf, offenbar eine ganz spezielle Reaktion, die sich in einer Schimpftirade mit persönlichen Verunglimpfungen gegen seinen Kreistagskollegen Kosching entlud, wie sie das Gremium wohl noch nicht erlebt haben dürfte.

Dazu erklärt Frank Kosching: „Offenbar sind Herrn Rordorf die Sicherungen durchgebrannt. Ich bin nicht nachtragend, aber er hat mit seiner Reaktion leider bestätigt, dass ich richtig liege.“ Ähnlich sah dies wohl auch die CDU-Kreistagsfraktion, deren neuer Vorsitzender Andreas Körner hervorhob, dass seine Fraktion den Linken-Antrag für richtig und zielführend halte. In der Abstimmung votierten Linke und CDU-Fraktion für Koschings Antrag, SPD/Grüne und FDP/BI dagegen, so dass der Antrag abgelehnt wurde.

Beispielfoto Feuerwehr: Bernd Jackisch
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.