Herbstwanderung mit Astschereneinsatz

NABU Ortenberg machte Biotoppflege für Amphibien

Der NABU Ortenberg hatte am 22.10.2016 zu einer Aktion Wandern und Biotoppflege eingeladen. Trotz Regenwetter traf sich eine kleine Gruppe von wetterfesten Helfern und ging zunächst eifrig mit Rosen- und Astscheren zur Sache. Unter der Leitung von Dietmar Wäß wurden in einem Steinbruch rund um die Laichgewässer der seltenen Wechselkröte junge Baumschösslinge zurückgeschnitten, um das Gelände frei von Bewuchs und Beschattung zu halten. Die auf der Roten Liste aufgeführte Wechselkröte ist hier im Stadtgebiet eines der letzten Vorkommen des Wetteraukreises und bedarf dringender dieser Hilfe, um in unserer Region nicht völlig zu verschwinden. Sie liebt nämlich steppenähnliche Landschaften mit geringem Bewuchs, die Maßnahme diente somit der Bestandssicherung dieser seltenen Art. Auch der Laubfrosch kommt hier vor und profitiert von der Arbeit der Ortenberger Naturschützer.
Nach getaner Arbeit wanderte die Gruppe auf den Gaulsberg, wovon man einen herrlichen Ausblick über die Altstadt von Ortenberg hat. Zum Abschluss gab es Kaffee und Kuchen und natürlich einige Schwätzchen über dies und das.

www.NABU-Ortenberg.de
NABU Ortenberg auf facebook
NABU Ortenberg auf google+
NABU Ortenberg auf Twitter
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.