Eisplatz-, Minigolf- und Café-Betreiber, Münzenschneider und Türmer = Ralla

  Zwiegespräch, vom „Berger T(h)or Cafe“ hinüber zum Kirchturm Daniel.

Ein kleiner Kräuter – und Gemüsegarten auf dem Fensterbrett, dazu der Blick hinüber zum Kirchturm Daniel – und über allem der azurblaue Sommerhimmel.
Alles sieht nach einem perfekten Gemälde aus, beinahe wie aus der Zeit von Carl Spitzweg.

Kennst du das Nördlinger Ries? Nein? noch nicht? Dann wird es aber Zeit. Glaub mir, das Ries ist schon etwas ganz Besonderes, was Einzigartiges. Natur und Kultur geben sich hier die Hand, Wanderwege und Erlebnispfade, Radlrouten, Museen, Tore und Türme möchten erobert werden.

Das Berger Tor und seine Geschichte in der Kürze:

Errichtet wurde es in den Jahren 1435/6, sicherte im Mittelalter die Straße nach Ulm. 1574 bis 1575 wurden die oberen Turmgeschosse ausgebaut. So erhielt das Berger Tor seine heutige Gestalt. Im Mauerwerk steckt noch immer eine Kanonenkugel aus dem dreißigjährigen Krieg. „Am 6. Oktober 1805 hielt Napoleon auf dem Weg zur Dreikaiserschlacht“ usw . . . steht geschrieben und zeichnet wichtig die Vergangenheit in Stein gemeißelt.

Die Zugbrücke hat nicht überlebt. Ist ja auch nicht notwendig, denn den
Wassergraben gibt es nicht mehr. Stimmt nicht ganz, der Graben ist begrünt und mit Freizeit – und Erholungsstätten wieder „aufgefüllt“.
Parkanlagen strahlen Ruhe aus, Heimgärten lassen Familien ihre Freizeit genießen, Kinderspielplätze warten auf bewegungsfreudige Kids. Ein Bowlingplatz und auch eine Minigolfanlage „belagern“ heutzutage den Graben außerhalb der rundum begehbaren Stadtmauer.
Und zu guter Letzt: „am Bäumlesgraben“, die Allee mit den unzähligen Linden – und Kastanienbäumen, sie zeigt dir den Weg zum ehemaligen Bürgerweiher.

Kaffee – Kuchen - Kunsthandwerk

„Ralla“ seines Zeichens „Multi-Unternehmer“, im Bergertor Turm ist sein Revier. Hier kannst du Einkehr halten, dich bei Kaffee und Kuchen, Eis und kühlenden Getränken erholen. Vielleicht hast du auch Appetit auf eine zünftige Brotzeit? Auf alle Fälle „Ralla“ – Ralf Kluge – macht alles möglich. Übrigens, der Kuchen ist hausgemacht von Mutter Kluge.

Wenn du noch eine einmalige Erinnerung an schöne Urlaubstage im Nördlinger Ries dir wünschst , Ralla zeigt dir in seiner Münzsägewerkstatt etwas ganz Besonderes. Er schneidet Münzen, lässt die Motive wirken, er sägt und verwandelt sie in einzigartige Schmuckstücke, in individuelle Unikate.

„in meiner wilden Reisezeit habe ich dieses Hobby gelernt und tonnenweise Münzen aus aller Herren Länder gesammelt“, so erzählt er gedankenverloren und beugt sich konzentriert über sein Arbeitsgerät.

„Bitte vier Schläger und Bälle“ . . . und schon ist Ralla wieder im Einsatz, eilt die Treppen hinab in den Graben gleich neben seinem Kaffee und versorgt die spielfreudigen Gäste seiner Minigolfanlage mit dem nötigen „Gerät“.

Seit etwa 15 Jahren ist die Minigolfanlage ein Teil seines Alltags im Frühling bis hinein in die Herbstsaison.

Und wenn dann die Eiszeit ausgebrochen ist, da begegnest du „Ralla“ auf dem zugefrorenen Bürgerweiher: kassieren, Getränke verkaufen, Schlittschuhe ausleihen. Da könnte Ralf Kluge mindestens vier Hände gebrauchen.

Seit über 20 Jahren hält er den Eisplatz, macht ihn „flott“ für die frostige Jahreszeit, kümmert sich um die Wünsche der kleinen und großen Wintergäste, veranstaltet Discoabende unter Flutlicht auf der glitzernden Tanzfläche . . .
Ralla, das Multitalent und Multiunternehmer, und noch etwas fehlt, darf nicht vergessen werden:

Ralla, der Türmer

Wenn es mal eng wird dort oben im Türmerstübchen, sei es Krankheit, Urlaub oder Familienfeiern, kurzum Ralla springt ein, eilt auf den Kirchturm und zeigt auch dort oben in 89,9 Meter Höhe sein Talent, greift den Kollegen unter die Arme, sorgt für Ordnung, erzählt den Gästen Nördlinger Geschichten, verkauft Karten und lässt ab 22 Uhr den Wächterruf über Nördlingen erschallen: So G`sell So

Jetzt bin ich fertig mit der Laudatio, alles habe ich erwähnt und hoffentlich nichts vergessen. Doch, etwas fehlt noch:

Am CittaSlow Festival, Ralf Kluge alias „Ralla“ ist dabei mit seinem ganz besonderen Hobby, seiner Münzsägewerkstatt. Das mit den Münzen, das wird er dir dann ganz genau erklären, zeigen und vielleicht für dich DEIN Schmuckstück gestalten.

Also dann bis demnächst in Nördlingen am 14. Bis 16. August

2
1
2
1
1
2
1
1
2
3
3
1
2
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
2.361
Romi Romberg aus Berlin | 08.07.2015 | 10:35  
51.265
Werner Szramka aus Lehrte | 08.07.2015 | 12:05  
8.209
Heidi Kaellner aus Nördlingen | 08.07.2015 | 19:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.