"The Voice of Germany": Stefanie Kloß muss eine schwere Entscheidung treffen!

"The Voice of Germany" (Foto: Logo SAT.1 ProSieben)

Bald sind die Liveshows von “The Voice of Germany”. Bis dahin müssen die Coaches noch die besten Sänger aus ihrem Team auswählen. Vor allem für Stefanie Kloß wird es eine schwere Entscheidung sein.

Am 26.11 ging “The Voice of Germany” in die nächste Runde. Gestern haben erstmals die Knockouts stattgefunden. Im Vorfeld haben die Kandidaten zusammen mit ihren jeweiligen Coaches Ausflüge in der Musikbranche unternommen. So hat Stefanie Kloß ihre Schützlinge mit auf die Tour ihrer Band Silbermond durch Berlin genommen. Andreas Bourani ging mit seiner Gruppe auf Tauchstation. Die “fantastischen Vier” haben ihre Gesangstalente zu einer Mars-Mission in die Eifel eingeladen und Rea Garvey konnte sein Team mit einem Olly Murs Konzert begeistern.

Schwere Entscheidungen

Auch wenn sich das Team auf menschlicher Basis versteht, herrscht im Studio Konkurrenzkampf.I n jeweils zwei Fünfergruppen müssen die Kandidaten antreten und sich gegen die restlichen vier in ihrer Gruppe durchsetzen, um in die Liveshows zukommen. Insgesamt darf jeder Coach drei Talente mit in die Liveshows nehmen: Die jeweiligen Gewinner der zwei Fünfergruppen und einer der verbliebenen Acht. Aber auch für die Coaches werden es keine leichten Entscheidungen werden. Vor allem der sehr emotionalen Frontsängerin Stefanie Kloß wird es schwer fallen, nur drei Kandidaten mit in die Liveshows zu nehmen, berichtet "Pro7". Wie hart das ist, zeigt uns auch Smudo, der sogar schon meinte, er wäre nicht für diesen Job geschaffen … Für wen sich Stefanie Kloß und Co. letztendlich entscheiden, seht ihr am 27.11.2015 bei "The Voice of Germany" auf Sat1.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.