Grundschule - HELSTORF - Protest

Danke an die vielen Teilnehmer.

Großer Zulauf bei der Aktion „Ein Licht der Hoffnung“
Rund 100 große und kleine Bürger sind am Dienstag noch einmal dem Aufruf der Schulstandortinintiative Helstorf gefolgt und haben sich um 18.00 Uhr auf dem Schulhof der Grundschule Helstorf versammelt.
Lichter der Hoffnung wurden entzündet für die anstehende Ratssitzung am Donnerstag, den 23.07., in der über die Schulstandortfrage entschieden werden wird.
Lichter der Hoffnung gab es aber auch für die hoffentlich positive Tendenz des Zuzugs junger Familien, den Erhalt des großen bürgerlichen Engagements für den Schulstandort und letztlich auch dafür, dass sich Politik an die nun zu treffenden Zusagen hält.
Nachdem die Teilnehmer vom Schulhof zum „Mahnmal“ gezogen waren, fand auch noch einmal das Ratsmitglied Werner Rump deutliche Worte.
Den Erhalt der Grundschule Helstorf zumindest bis zur Wahl im nächsten Jahr sehe er als sicher, versicherte er den Zuhörern. Gleichzeitig forderte er jedoch die Bürger auf, sich weiterhin für die Infrastruktur des Dorfes einzusetzen.
Bei kalten Getränken und angeregten Gesprächen klang dann auf dem Schulhof die Veranstaltung aus.
Der Bürgermeister, der zeitgleich seine Sommertour durch Mandelsloh fuhr, hatte leider keine Zeit mehr die Aktion zu besuchen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.