Spartans: Traumserie ausgebaut

(Foto: bensch-photography.de)
 
(Foto: bensch-photography.de)
Neu-Ulm: Dietrich-Lang-Stadion |

Der Neuling in der Football-Bayernliga hat am Wochenende seine traumhafte Serie fortgesetzt: Die Neu-Ulm Spartans ließen auch im Heimspiel gegen Regensburg Phoenix trotz sengender Hitze nix anbrennen, sondern setzten mit dem achten Sieg im achten Saisonspiel ein deutliches Zeichen im Kampf um die Tabellenspitze der Bayernliga-Süd. Vor rund 500 Zuschauern - bei diesem Sommertraum-Wetter schon eine Traum-Kulisse - errangen sie im Dietrich-Lang-Sportzentrum ein doch mehr als deutliches 42:0 (10:0/ 12:0/ 14:0 / 6:0) .

Bei diesem erneuten Match-Gewinn dominierte vor allem die Defense der Neu-Ulmer, die an diesem Tag keine Punkte der Regensburger zuließ. Dabei erzwangen sie insgesamt sieben (!) Interceptions (abgefangene Pässe der Regensburger), von denen zwei, einer durch Tobias Lang und einer durch Marcus Fritz, direkt zu einem Touchdown in die gegnerische Endzone zurückgetragen wurden. Auch die Offense der Neu-Ulmer zeigte ein gewohnt gutes Spiel und stellte die Regensburger Verteidigung oftmals vor größere Herausforderungen.

Entsprechend zufrieden war Head Coach Daniel Koch mit der Leistung seines Teams nach dem Spiel: „Heute hatte unsere Defense einen grandiosen Tag. Sieben Interceptions sind einfach gnadenlos, insbesondere wenn wir zwei zu einem Pick-Six in die Endzone bringen. Besonders beeindruckend ist diese Leistung, da der Ausfall von Teamcaptain Jermaine Wolff derart gut kompensiert wurde. In der Offense haben wir zwar einige Fehler produziert, aber bei der Hitze ist es schwer perfekt und fehlerlos zu spielen. Dennoch hat unsere Offense heute ebenfalls eine gute Leistung auf dem Platz gezeigt."

Dabei mussten die Spartans aktuell nicht nur einen Führungsspieler ersetzen. „Leider müssen wir doch immer wieder Verletzungen kompensieren, unter anderem Frank Otto oder Jermaine Wolff. Fraglich ist jetzt der Einsatz von Running Back Dennis Karakoc, der mit einer Schulterverletzung ausschied. Allerdings bin ich sehr froh, dass wir einen breiten Kader haben und wir die Ausfälle bisher sehr gut kompensieren konnten. Auch bringen sich viele junge Spieler immer besser ins Team ein. Allgemein haben sich viele Jungs in ihrem ersten Jahr inzwischen zu Leistungsträgern entwickelt, worauf ich sehr stolz bin, “ resümiert der Head Coach.

Diese Leistungsträger werden die Spartans benötigen, wenn am kommenden Spieltag, Sonntag, 27. Juli das Duell um den Tabellensieg bei den starken Burghausen Crusaders ansteht. Bei einem Sieg dort oder bei einer knappen Niederlage (weniger als acht Punkte) würden die Neu-Ulmer Tabellenerster bleiben. Das brächte ihnen für das Halbfinale der Aufstiegsspiele am 13./14. September das Heimrecht ein. Ein absolut lohnendes Ziel. Die Liga ist auf dieses "Endspiel"-Duell zwischen den Crusaders und den Spartans äußerst gespannt. Ein Sieg der Spartans würde die Saison-Sensation perfekt machen: als Neuling ohne Punktverlust durchmarschiert.

Es gibt die Möglichkeit, als Schlachtenbummler im Bus mitzufahren. Man muss sich hier verbindlich anmelden.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.