Spartans lassen Ligafavoriten stolpern

  Neu-Ulm: Dietrich-Lang-Stadion |

Die "Neu-Ulm Spartans" habe einen blitzsauberen Saisonstart hingelegt: Im Heimspiel schickten sie die Königsbrunn mit 24:13 nach Hause.

Der erste Schritt ist getan - und gleich ein großer: Als Neuling in der Football-Bayernliga haben sie im ersten Match den bislang als Favoriten für den Aufstieg in die Regionalliga gehandelten "Königsbrunn Ants" gleich mal ein 24:13 abgerungen. Der Sieg fiel nicht so leicht wie die in der vergangenen Saison - klar: höhere Klasse, höheres Niveau.

Aber die Neu-Ulmer sind ja auch ambitioniert, wollen womöglich gleich wieder aufsteigen. Außerdem wollen sie das Rasensportteam Nummer 1 in Region Ulm / Neu-Ulm werden. Da muss praktisch jedes Spiel gewonnen werden.

Mit einem 24:13 (0:0 / 7:13 / 10:0 / 7:0) Erfolg starteten die Spartans gegen die starken Königsbrunn Ants in die Bayernliga 2014. Dabei traten die Footballer aus Rücksicht auf den durchnässten Rasen bewusst auf dem Kunstrasenfeld neben dem Stadion an. Nach einem langsamen Start und einem punktlosen ersten Viertel vor rund 300 Zuschauern im Dietrich-Lang-Sportzentrum in Neu-Ulm kamen die Hausherren als Erste auf das Scoreboard. Quarterback Robin Otto beendete eine schöne Angriffsserie mit einem Touchdownpass auf Max Bär. Den Extrapunkt verwandelte Steffen Ganghof souverän. In der Folge gestaltete sich ein etwas zerfahrenes Spiel der Spartans. Die Fehler und Unkonzentriertheiten wurden durch die erfahrenen Gäste gekonnt ausgenutzt, wodurch diese noch vor Halbzeit mit 07:13 in Führung gingen.

Die Halbzeitpause wurde offensichtlich von den Spartans gut genutzt, denn in der zweiten Hälfte präsentierte sich das Team in sämtlichen Mannschaftsteilen weit stärker. Vor allem das stake Laufspiel der Spartans stellte die Ants immer wieder vor Probleme. Aber auch die Defense der Gastgeber zeigte sich fortan sehr dominant. Ein weiterer Knackpunkt des Spiels war der Platzverweis gegen #36 Freddy Cowan, der sowohl in der Offense als auch in der Defense der Königsbrunner eine tragende Rolle spielte. In Folge dieser Hinausstellung übernahmen die Spartans zusehend das Ruder und kamen durch einen Touchdown von Pascal Liebl nach Pass von Robin Otto erneut in Führung (Extrapunkt durch Steffen Ganghof). Diese Führung ließen sich die Spartans auch bis zu Spielende nicht mehr nehmen: ein Field Goal durch Steffen Ganghof, sowie ein sehenswerter Touchdown durch Running Back Dennis Karakoc (Extrapunkt erneut Steffen Ganghof) besiegelten den 24:13 Auftakterfolg der Spartans in der Bayernliga.

Entsprechend zufrieden präsentierte sich Head Coach Daniel Koch nach dem Spiel. „Ich bin froh und stolz nach diesem Spiel. Aufgrund der starken Leistung in der zweiten Halbzeit war es unterm Strich ein verdienter Sieg für uns. Zu Beginn hatten wir im Passspiel keinen guten Tag, was sicher auch an der hohen Qualität unserer Gegner lag. Ich habe zudem in der Anfangsphase des Spiels zu lange gebraucht und etwas zu viel beim Callen der Spielzüge experimentiert. In der Halbzeit haben wir angesprochen, dass wir physischer spielen und konsequenter agieren müssen. Auch von den Teamcaptains kamen klare Worte, die auch bei der Mannschaft ankamen. Dadurch zeigten wir dann in der zweiten Hälfte unsere Stärke. Man hat gesehen wie sehr sich unsere Offense Line im Vergleich zum letzten Jahr verbessert hat. Insbesondere Running Back Dennis Karakoc war kaum zu stoppen und stellte die Ants immer wieder vor Probleme. Auch unsere Defense präsentierte sich sehr stark und ließ keinen weiteren Punkt der Königsbrunner zu. Persönlich war ich etwas verwundert, ich dachte dass wir Königsbrunn mit unserem Passspiel knacken und in der Defense eher mit ihrem Laufspiel Probleme haben würden. Beides war genau andersherum. Letztendlich war es sicher kein perfektes Spiel von uns, aber wir haben Herz bewiesen und gegen einen sehr starken Gegner gewonnen“, so Koch.

An diesem, aus Spartans-Sicht, erfolgreichen Nachmittag darf keinesfalls die A-Jugend vergessen werden. Bevor die Aktiven aus Neu-Ulm und Königsbrunn das Feld betraten, standen sich bereits die Jugendmannschaften der Spartans und der Ants gegenüber. Das neu formierte Team um Head Coach Alex Willmann zeigte sich dominant und ging schlussendlich mit 26:08 als Sieger vom Platz. „Ich bin sehr stolz auf meine Jungs. So ein Neuaufbau ist eine schwierige Sache, aber das Team hat gezeigt dass es bereit ist und sich das harte Training bezahlt macht. Besonders stolz sind wir vom Trainerstab auf die Fairness und den Respekt auf dem Platz. Rückblickend ist es unglaublich wie sich unsere U19 in kürzester Zeit entwickelt hat, ich freue mich schon auf die kommenden Spiele in dieser Saison“, resümiert der Head Coach.

Mehr Fotos hier

Video-Bericht zum Spiel:

1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.