Spartaner zur U19-Nationalmannschaft eingeladen

Anton Schoger: links
Neu-Ulm: Dietrich-Lang-Stadion |

Großer Erfolg für einen Nachwuchs-„Spartan“: Anton Schoger (Foto: links) ist gerade zu einem Sichtungslehrgang („Try-Out“) zur U19-Football-Nationalmannschaft eingeladen worden. Der erst 17jährige A-Jugendliche war den Nationaltrainern beim Länderturnier im Oktober in Stuttgart aufgefallen, weil er beim Vize-Meister, den „Bavarian Warriors“, einherausragende Rolle in der Offense Line gespielt hatte.

Anton Schoger spielt jetzt gerade mal rund anderthalb Jahre American Football. In Kontakt kam er mit diesem Sport beim „Big Boys-Meeting“ im Rahmen von „Wohlfühlen in Neu-Ulm. 2013“. Bis dahin hatte er schon verschiedene Sportarten probiert, aber war nirgendwo so richtig glücklich geworden. Dann fühlte er sich angesprochen, als die Kooperationspartner Neu-Ulm Spartans, der Stadtverein "Wir in Neu-Ulm" (WiN) und der P 15 Fitness Club verkündeten:

„Alle, welche die Shirt-Größe XXXL tragen und nicht passiv bleiben, sondern endlich aktiv werden wollen, sollen beim ‚Big Boys-Meeting‘ erfahren, welch Glücksfall American Football für sie sein könnte - sofern sie sich durchringen würden, ein Spartan zu werden und Football zu spielen.“

Dieses Meeting im Juni 2013 war der Start. Ein Jahr später wurde Anton Schoger schon in die Bayerische Jugendauswahl gerufen – und jetzt also sogar in die U19-National-Auswahl eingeladen. Aus der starken Offense Line der Bavarian Warriors wurden neben Anton noch einige weitere Spieler eingeladen, insgesamt werden 15 Spieler aus der Bayerischen Jugendauswahl zum Sichtungstraining Mitte März nach Köln fahren. Es wird viel Konkurrenz auch aus den anderen Landesverbänden da sein. Aber so wie bei den Ligaspielen in der Saison, welche die A-Jugend der Neu-Ulm Spartans als Meister abgeschlossen hatten, kaum jemand Anton Schoger bremsen konnte, so will er sich durchbeißen und die Mitbewerber hinter sich lassen.

Bis zum März will er noch fünf von seinen 125 Kilo runter arbeiten, um sein ideales Kampfgewicht zu erreichen. Immerhin misst er 1,86 Meter und bringt damit insgesamt rein körperlich beste Voraussetzungen mit für die Position, die er im Team spielt: Guard oder Center. Der Headcoach der Spartans, Daniel Koch, der auch Cheftrainer der Bayerischen Jugendauswahl ist: „Aus der Sichtung in Köln wird dann ein 45-Mann-Kader gebildet; bis da muss der Anton also noch einige Hürden nehmen.“

Und der A-Jugendtrainer der Spartans, Alexander Willmann, stellt fest: „Er hat uns ja auch in den anderthalb Jahren als Spartan mächtig überrascht. Ich traue ihm wirklich alles zu. Dann hätten wir binnen so kurzer Zeit auch wieder einen Nationalspieler aus Neu-Ulm.“

-
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.