Neu-Ulmer Football-Märchen fortgesetzt

Neu-Ulm: Dietrich-Lang-Stadion |

Die Neu-Ulm Spartans haben auch beim ersten Auswärtsspiel in der Regionalliga Süd ihre unglaubliche Bilanz picobello sauber gehalten, Motto: "Still ‎undefeated 19 : 0", will heißen: 19 Meisterschaftsspiele hintereinander siegreich beendet. So übernehmen die Spartans nach dem 42 : 14-Erfolg (13:0 / 12:7 / 7:7 / 10:0) in Feldkirchen über die Lions die Tabellenführungin der Football-Regionalliga Süd. Als Aufsteiger! Klar, dass Headcoach Daniel Koch ein weitgehend positives Fazit zieht. Die Spartans-Homepage zitiert ihn so:

„Mit so einem Ergebnis können wir natürlich sehr zufrieden sein. Wichtiger ist mir jedoch wie wir heute gespielt haben, wir waren auf beiden Seiten des Balls aggressiv und präsent. Wir waren sowohl mit Lauf- als auch mit Passspielzügen erfolgreich und daher sehr flexibel im Angriff. Auch als wir kurz nach Halbzeit unkonzentriert waren und sich Feldkirchen zurück ins Spiel kämpfte, haben wir uns schnell wieder besonnen und unser Spiel weiter durchgezogen."

Koch räumt allerdings ein: "Allerdings haben wir auch ein paar Baustellen gesehen, an denen wir in den kommenden Wochen arbeiten werden."

Dabei fehlten den Spartans verletzungsbedingt und wegen beruflicher und privater Verpflichtungen einige wichtige Spieler wie Receiver Pascal Liebl, dessen Knie beim Heimspiel lädiert wurde, weil auf dem Kunstrasenplatz im Dietrich-Lang-Stadion der Auslauf hinter der Endzone zu knapp ausfällt.

In Feldkirchen machte der wieder überragende Quarterback Robin Otto gleich drei Touchdowns, je einen steuerten Lasse Bartels und Chris King bei; und SteffenGanghof stellte mit drei Fieldgoals seine überragende Fähigkeit als Kicker unter Beweis. Insgesamt ist dieser Erfolg ein erneuter Beweis der guten Konzeption und der vorbildlichen Einstellung des Teams. Und wenn auch die TD oder auch die Interception durch Geburtstagskind Michael Wiedenmann immer eher Erwähnung finden, so ist eben jeder dieser Bigpoints Ergebnis von guter Taktik und mannschaftlicher Geschlossenheit.

Das nächste Match ist wieder ein Heimspiel:


Am Samstag, 30. Mai geht es ab 16 Uhr im Dietrich-Lang-Stadion gegen die Straubing Spiders, auch ein Liga-Schwergewicht. Da räumen Experten, zum Beispiel von "football aktuell" den Spartans eine Siegchance von 60 Prozent ein. Übrigens ist das Footballteam im TSV 1880 Neu-Ulm im Deutschland-Ranking von "football aktuell" inzwischen auf Platz 56 vorgerückt.


.
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.