Das Wassertröpflein

1
muß das zarte Blümchen netzen
Tröpflein muß zur Erde fallen,
muß das zarte Blümchen netzen,
muß mit Quellen weiter wallen,
muß das Fischlein auch ergötzen,
muß im Bach die Mühle schlagen,
muß im Strom die Schiffe tragen.
Und wo wären denn die Meere,
wenn nicht erst das Tröpflein wäre?

Der Kinder Lustfeld

Dieses Gedicht habe ich aus dem Volks-Schullesebuch von 1896 abgeschrieben, nachdem ich die Margarite nach einem kleinen Regenschauer fotografiert habe.
1 6
5
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
28.867
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 01.06.2015 | 16:55  
58.792
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 01.06.2015 | 18:11  
2.325
Christel Hammer aus Nebra (Unstrut) | 01.06.2015 | 19:50  
28.867
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 01.06.2015 | 19:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.