Die Hornissen schwärmen wieder aus

Blue Hornets starten personalgestärkt in neue Saison/Erwartungen gewachsen
Münsing

– Am Samstag geht es wieder los. Die Herrenmannschaft des Judoverein Ammerland-Münsing (JVAM) startet in die Bezirksliga-Saison 2016. Was hat sich verändert, was ist gleich geblieben?
“Wir bleiben natürlich blau-gelb, so erkennt man uns mittlerweile bayernweit”, erklärt Teammanager Andi Bauhofer. Es wird wieder zwei Heimkämpfe geben, einen Mitte April, einen Mitte Juni. Außerdem versucht man, das Finale nach Hause zu holen – dafür ist allerdings erst einmal die Qualifikation nötig. Los geht es jedoch zunächst auswärts, am Samstag in Freising. „Der allererste Kampf der Hornets vor zwei Jahren war in Freising. Da konnten wir ein 10:10 rausholen“, erinnert sich Bauhofer.
Sechs Neuzugänge hat das Team vom Starnberger See zu vermelden: Leichtgewicht Julian Bogenberger und 73-Kilo-Mann Christian Bauhofer kommen aus der eigenen Jugend hinzu. Außerdem freuen sich die Münsinger über vier neue Gesichter: Georgios Tzanidis, die Sommer-Brüder Paul und Christopher sowie Youngster Robert Hollmann. Damit werden die Abgänge Andi Neureuther (Wechsel nach Teisendorf/Regionalliga), Benjamin Czell, Poldi Scheller und Thomas Zimmermann (jeweils Studium/Ausbildung in großer Entfernung) sowie Oli Jungwirth (Karriereende) kompensiert.
Entsprechend der neuen Kadersituation hat sich auch der Anspruch der Zuschauer, Sponsoren und auch Kämpfer an sich selbst erhöht. „Wir waren vor zwei Jahren dritter, letztes Jahr zweiter. Da ist es für uns alle nur logisch, dass wir dieses Jahr erster der Tabelle werden wollen“, sagt Andi Bauhofer. „Man will sich ja weiterentwickeln.“ Angesichts des teils noch sehr jungen Kaders ein durchaus legitimer Anspruch. Das heißt für Samstag allerdings auch: ein Sieg muss her.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.