Bayern München – Werder Bremen: Ein Punkt würde Bremen reichen

Wer stürmt heute Abend bei den Bayern? Mario Mandzukic? (Foto: Nordseekind, Wikipedia / CC by-SA 3.0)

Dem SV Werder Bremen reicht am Samstag gegen den FC Bayern ein Punkt, um ungeachtet aller anderen Ergebnisse den Klassenerhalt zu sichern. Gelingt es der Mannschaft von Robin Dutt am Samstag, dieses Pünktchen ausgerechnet dem Rekordmeister in der Allianz Arena zu entlocken?

Der FC Bayern München will seine Generalprobe vor dem Champions League Rückspiel gegen Real Madrid kommenden Dienstag sicher nicht vermasseln. Auch die Statistik spricht gegen Werder Bremen: Die Bayern haben die letzten sieben Pflichtspiele (sechs in der Bundesliga und eines im DFB-Pokal) gegen Bremen allesamt gewonnen. Werder hat die letzten sechs Bundesliga-Spiele gegen die Bayern alle verloren - eine derartige Serie verbucht Bremen gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten. In den letzten beiden Spielen gegen die Münchner gab es außerdem ein 0:7 und ein 1:6. Jedoch ist Bremen auch ein historischer Angstgegner der Bayern: Die Hanseaten fügten dem Rekordmeister die meisten Niederlagen (26) und Gegentore (117) in der Bundesligahistorie zu.

Verschnaufpause für Schlüsselspieler des FCB?

Im Hinblick auf die anstehende Mammutaufgabe im Champions-League-Rückspiel gegen Real Madrid dürfte Trainer Pep Guardiola einigen Schlüsselspielern eine Verschnaufpause gönnen. Die Bayern trafen in zwei der letzten drei Ligaspielen nicht ins Netz und fangen nach 26 Heimspielen ohne Niederlage durch das 0:3 gegen Dortmund serienmäßig wieder bei Null an, wie auch bundesliga.de berichtet. Beim Rekordmeister wird Rafinha wegen seiner Rotsperre nicht mit von der Partie sein. Bei Bremen fallen Clemens Fritz und Özkan Yildirim verletzungsbedingt aus. Kann Bremen die Chance nutzen und den Klassenerhalt jetzt schon besiegeln? Das wird sich am Samstag um 15:30 Uhr zeigen.

Das sind die voraussichtlichen Aufstellungen der beiden Teams:
FC Bayern:
Manuel Neuer, Philipp Lahm, Javi Martinez, Daniel van Buyten, David Alaba - Bastian Schweinsteiger, Toni Kroos - Arjen Robben, Mario Götze, Franck Ribery - Claudio Pizarro
SV Werder Bremen:
Raphael Wolf - Theodor Gebre Selassie, Sebastian Prödl, Luca Caldirola, Santiago Garcia - Philipp Bargfrede, Zlatko Junuzovic, Cédric Makiadi, Aaron Hunt - Franco di Santo, Eljero Elia
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.