Das schlanke Bier - Gedicht aus 2002

München: Marienplatz | .

Das schlanke Bier

© Brigitte Obermaier, München, 2002-09-23

Am Tische sitz ein netter Mann.
Ein älterer Herr in bayerischer Tracht.
Geheimnisvoll schmunzelt er die Leute an..
Über sein geschehen seine Frau wacht.

Ein paar jüngere Gesellen.
Kamen hinzu und unterhielten sich.
Freuten sich über die feuchten Quellen.
Über den Zapfhahn und dem Bieranstich.

Oans, zwoa, gsuffa sangen sie zusammen.
Der Boarische Herr nippte nur am Glas.
Ohne die Freude zu trüben, entflammen.
Gespräche über den Gerstensaft.

Mei schmeckt des guat – oder noch einmal.
Sie hoben die Gläser zum nächsten Trunk.
Für den Herrn wurde es wieder zur Qual.
Jeder dachte er wäre gesund.

Als die Burschen dahinter kamen.
Trösteten sie den älteren Herr, mit oh weh.
Die Frau ist streng, er hatte nichts zu lachen.
Mir dats a net schmecken, der gelbe Tee.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.