Von wegen frühlingshafte Temperaturen...

München: Perlacher Forst | Seit Tagen fühle ich mich durch die Wettervögel getäuscht. Wo sind die Orte mit den 13-17 Grad? Wenn ich nicht ganz dicht an einer Süd-Hauswand lehne, links ne Wand und rechts möglichst einen dichten Wald neben mir, dann zittern mir die Gebeine vor Kälte und ich bin froh, dass ich gefütterte Handschuhe, Schuhe mit dicken Gummisohlen an den Füßen und eine lange, gefütterte Hose zur Radlrundfahrt angelegt habe.
Wie habe ich diese Damen doch beneidet, die unstreitbar eine Wolldecke vom Allerwärmsten übergelegt hatten, sogar auf einer durch Rundherumwald geschützten Wiese. Also hab ich ein Recht darauf gehabt, herzumzuzittern, denn wer kann sich als Radfahrer schon so eine Wolldecke leisten?

Morgen soll es schon wieder brechend warm werden. Mir egal, ich packe vorsichtshalber meine Wolldecke auf den Gepäckträger, die kleine wenigstens. Für drunter oder für drüber - man weiß ja nie..., nicht dass ich mich schlotternd zu diesem Gehege begeben und mir so ne Decke klauen muss. Trauen tät ich mich das, denn der Chef ist derzeit nicht da, der würde das nicht gestatten, er sieht sogar mit seiner zauseligen Sommerdecke schon zum Fürchten aus.
1
1
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.