Erste-Hilfe-Training beim DRK - Ortsverein Menden

Samstag, 14.02.2015, 10.00 Uhr

Alle zwei Jahre muss ich ein Erste-Hilfe-Training (Auffrischung und Vertiefung) absolvieren. Das möchte mein Arbeitgeber.
(Kursdauer: 8 Unterrichtsstunden à 45 Minuten)
Hauptthemen waren u. a.
Absichern der Unfallstelle
Auffinden einer Person
Kontrolle der Vitalfunktionen
Absetzen des Notrufes
Stabile Seitenlage
Beatmung
Herz-Lungen-Wiederbelebung
Schockbekämpfung
Verbände anlegen
Handhabung eines AED
(Ein automatisierter externer Defibrillator, kurz AED, ist ein medizinisches Gerät, welches den Herzrhythmus selbstständig analysiert und bei Bedarf einen Stromimpuls abgegeben kann. Der automatisierte externe Defibrillator wurde speziell für die Anwendung durch Laien konzipiert und unterstützt die Laienreanimation durch akustische und optische Signale sowie gesprochene Anweisungen.) - Wie uns gesagt wurde: Zu 22 % können durch das Einsetzen eines AED Menschen gerettet werden.
An einer Puppe wurde die Herz-Lungen-Wiederbelebung geübt. Wisst ihr noch:
30 x drücken - 2 x beatmen. Apropos beatmen: Es gibt sogar schon ein Beatmungstuch im Schlüsselanhänger zu kaufen. Einen Schlüssel hat man doch immer dabei. Und noch ein Tipp. In einem Ü-Ei passt genau ein Paar Einmalhandschuhe. Das passt in jede Tasche...

Viele Menschen trauen sich nicht, erste Hilfe zu leisten, wenn sie Zeuge eine Unfalls werden.

Ein Auffrischungskurs wäre da angebracht. Denkt darüber einfach nach.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
57.402
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 15.02.2015 | 09:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.