Münchner Jakobsweg MUC18 und Die Blütenpracht - und der Tratsch

MUC18-20138139-Taubnessel-Muschel-Brushes(c)BrigitteObermaier-jpg.jpg
 
MUC18-20138139-Taubnessel-Muschel-Brushes(c)BrigitteObermaier-jpg.jpg
Marktoberdorf: Jakobsweg | .
.
.

Münchner Jakobsweg MUC18 und Die Blütenpracht


"ICH mit Scooter bin mal weg!"

MUC18 und Die Blütenpracht
© Zauberblume 28.09.2013

Ich bekam die erste blau-gelbe Jakobsmuschel zu sehen auf dem Land.
Ich befinde mich nun in Ostallgäu im Bayerischen Land.
Die Bergfinken in großer Zahl auf der Teerstrasse pickend, eng beieinander.
Feldeingrenzungen und auf Bäumen ein zwitscherndes lustiges Durcheinander.

Bertoldshofen mit Schloßberg zwischen Häusern ein Bach.
Dahinter der Hl. Jakobus und ein Schild das mich anmacht.
Nur noch 2404 km nach SANTIAGO de Compostela.
In Freising waren es 2700 km also hab ich schon viel erreicht.

Auf dem Prälatenweg und Münchner Jakobsweg geht es dahin.
Als ich auf einem kleinen Hügel die Blumenpracht find'.
Kräuter wie Oregano und wilder Majoranteppich voll Duft.
Dieser Platz hat mich angelockt, der hat mich gesucht.

Weiße und blaue Taubnessel, Skabiosen, Schafgarbe, grossblättriges falsches Johanniskraut,
grossblumige und kleinblütige Glockenblumen und viele Brennnesseln.
Himbeeren am Wegesrand und mitten im Wald am Baum ein Hinweis auf ein Pilgerquartier
Viele Rotschwänzchen mit roter Farbe leuchten weithin

Ich muss ein ganzes Stück, fast zwei Kilometer, immer bergauf gehen.
Eine Almwiese begrüßt mich und leichter Odel-Duft schickt der Sommerwind.
Eine Scheune und eine alte Einzimmerwohnungs-Hütte,
vielleicht Pilgerherberge oder Wetter-Unterschlupf, ohne Fensterglas,
dafür ein Sofa drin und statt der Haustüre waren
die Spinnen sehr fleißig und haben alles mit einem Spinnennetz verwebt.

St Martinskirche in Marktoberdorf beim Schloss habe ich durch
die Kurfürstenallee bergauf und bergab schnell erreicht.
Nur den Jakobsstempel bekommt zwei verschiedene Hinweise die irritieren.
Ich will mich nicht auf dem Pilgerweg selbst verleieren.

In diesem Sinne: - Brigitte Obermaier –
Eure Zauberblume
"ICH mit Scooter bin mal weg!"
„buen camino“ aber: Dahoam is Dahoam
>>> Es kommt immer was Gutes nach!"
Blume des Tages: MUC18 Taubnessel

MUC18-20138139-Taubnessel-Muschel-col-kl-Brushes(c)BrigitteObermaier-jpg.jpg

Tags:
Gedanken, Gedicht, Ich mit Scooter bin weg, Jakobsweg, Jakobsmuschel, Magia del Flor, München, Münchner Jakobsweg, Pilger, Santiago de Compostela, Zauberblume, Blume des Tages, Taubnessel, MIUC18, Obermaier2013






Tratsch
Gedicht 16.08.2013

Drei alte Weiblein am Friedhof stehen.
Sie wollen tratschen und sich austauschen.
Keine von denen will weitergehen.
Und ich wollte wirklich nicht lauschen.

Ich fragte nach dem Kircheneingang.
Da geht nix, rief die dicke Marianne.
Die Türen sind geschlossen, ich mein den Eingang.
Schwenkt hin und her und ihre grüne Gießkanne.

Ich meine, fragte ich geduldig sodann.
Sie winkt ab, da haben sie keine Chance.
Ich will nur wissen, wo ist der Haupteingang.
Da rief die schnatternde dürre Tante:

Sie plappert weiter, sie gibt koa Ruh.
Um die Ecke herum, net dahint.
Der Haupteingang bleibt trotzdem zu.
Ich rief danke und gehe schnell geschwind.

Falsch gedacht, ich konnte hoffen.
Ein Hinweis für Pilger, nicht gerade aus.
Wer dachte die Türe sei nicht offen.
Später geh ich suchen das einsame Haus.

Ich öffne die Türe durch
das eher sparsame Holz-Kirchenportal.
Ich kann es kaum Glauben, Gold Gold, Gold überall.
Das Ansehen wird zur zeitaufwändigen Qual.
All die Bilder, der Stuck, der Altar,
eine wahre Pracht einfach überall.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.