Keine Geschenke im Abstiegskampf!

Kampf um jeden Zentimeter: Oberhausens Ramona Tews (links) und die Marburgerin Jennifer Crowder. (Foto: M. Schneider / belichtbar.net)
Marburg: Georg-Gaßmann-Halle | 1. Damen Basketball Bundesliga:
BC Pharmaserv Marburg – evo New Basket Oberhausen
(Samstag, 18 Uhr, Georg-Gaßmann-Halle).


Klassikerwochen in Marburg. Nach Saarlouis und Freiburg gastiert nun Oberhausen in der Lahnstadt. Für beide Mannschaften steht eine wegweisende Begegnung an. Das Pharmaserv-Team startet als Tabellenachter auf einem Playoff-Platz, aller Abstiegssorgen aber noch nicht ledig. NBO steht dagegen als Elfter auf einem Abstiegsrang.

New Basket hat zwar seit dem 6. Dezember nicht mehr gewonnen. Trotz der Krise der Oberhausenerinnen, die vor drei Wochen in einen Trainer-Wechsel mündete, kann das Pharmaserv-Team die Begegnung nicht auf die leichte Schulter nehmen. Letztes NB-Opfer war nämlich ausgerechnet der BC (61:71 im Pokal). Im Hinspiel gab's für Marburg gar eine 56:91-Klatsche.

Birte Thimm erwartet eine kampfbetonte Partie: „Wir dürfen NBO auf keinen Fall ins Spiel kommen lassen, müssen verhindern, dass sie einen Rhythmus aufbauen und neues Selbstvertrauen schöpfen.“ Voriges Jahr spielte die BC-Kapitänin noch im Oberhausener Trikot. Als große Stärke ihres ehemaligen Teams sieht die 27-Jährige das Tempospiel. Ihr Trainer Patrick Unger ergänzt: „Die aggressive Defense ist saustark im Eins-gegen-eins. Wir dürfen da nicht noch einmal so desolat auftreten wie im Hinspiel.“

Vier Akteurinnen sorgen im Schnitt allein für 51 NBO-Punkte pro Spiel: ein starkes US-Trio und Nationalspielerin Lea Mersch, die Thimm und Unger unisono als Kopf des Teams ausgemacht haben. Dagegenhalten will der BC laut ihrer Kapitänin mit „der Unbefangenheit aus dem Herne-Spiel, dem Kampfgeist wie gegen Saarlouis und einer soliden Trefferquote“.

Dennoch: „Wir müssen auf alles vorbereitet sein“, warnt der BC-Trainer vor taktischen Finessen seiner Oberhausener Kontrahentin Katja Zberch. „Ich habe höchsten Respekt vor ihr und wünsche mir, dass sie schnell aus dem Tabellenkeller rauskommt. Allerdings erst ab dem folgenden Wochenende. Wir wollen gewinnen. Es wird keine Geschenke geben.“

OB8! Acht Fun Facts zum Spiel:
1) Marburg steht auf Tabellenplatz acht.
2) NBO hat acht Bundesligaspiele in Folge verloren.
3) BC-Kapitänin Birte Thimm spielte zuvor acht Jahre lang für NBO.
4) Binnen zwei Spielzeiten ist es das achte Pflichtspiel beider Teams gegeneinander.
5) Marburgs Topscorerin Finja Schaake trägt die Nummer 8.
6) Seit sieben Liga-Spielen haben die Marburgerinnen immer abwechselnd verloren und gewonnen. Ein Heimsieg wäre die achte Partie in dieser Reihe.
7) Der BC hat gegen NBO in der Hauptrunde eine Heimbilanz von 10:2, also +8.
8) Nach diesem Spieltag sind nur noch acht Punkte zu holen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.