Katlyn Yohn verlängert in Marburg

Katie Yohn geht auch in der kommenden Saison für Marburg auf Korbjagd. (Foto: M. Schneider / belichtbar.net)
Marburg: Georg-Gaßmann-Halle | Der BC Pharmaserv Marburg hat sich für eine weitere Saison die Dienste von Katlyn Yohn gesichert. Die Flügelspielerin kam vor der laufenden Spielzeit von den Rhein-Main Baskets an die Lahn.

In ihrem ersten Jahr für Marburg holte die 25-Jährige mit 62 Treffern den Titel der besten Dreierschützin der Bundesliga-Hauptrunde. Das ist auch eine neue Bestmarke in der Marburger Erstliga-Historie.

Ebenfalls Vereinsrekord: ihre acht Dreier in einem Spiel sowie die derzeit 84 Distanztreffer in allen Pflichtspielen einer Saison, die ja noch nicht beendet ist. Zur Höchstmarke in einer Bundesliga-Saison inklusive der laufenden Playoffs (77) fehlen der US-Amerikanerin noch acht Dreier. Yohn steht in dieser Liga-Spielzeit als Top-Scorerin des BC derzeit bei durchschnittlich 13,7 Punkten; 3,6 Rebounds; 1,1 Vorlagen und 1,5 Ballgewinnen in 25 Minuten Einsatzzeit.

Trainer Patrick Unger:
„Von Katie haben wir vor der Saison offensive Power erwartet. Bei ihr hat sich aber erst im Laufe der Vorbereitung gezeigt, dass sie auch defensive Kleinigkeiten macht, die dich als Team besser machen. Viele Leute sehen das gar nicht, weil sie nur auf ihren Wurf fokussiert sind. In der Playoff-Serie gegen Keltern hat sie auch ihr extrem aggressives Penetration, also den Zug zum Korb, entdeckt. Wenn sie dieses noch verbessern kann, wird sie in der nächsten Saison hoffentlich noch effizienter werden. Sie ist ein Vollblutprofi und achtet extrem auf ihren Körper. Außerhalb des Feldes hat sie sich durch sehr viel Ironie ausgezeichnet und passt perfekt in die Mannschaft. Man kann mit ihr sehr viel Spaß haben, sie weiß aber ganz genau, wann sie den Schalter umlegen und ernst machen muss.“

Katlyn Yohn:
„Nach meiner ersten Saison in Marburg kann ich sagen, dass hier zu unterschreiben eine meiner besten Entscheidungen überhaupt war. Ich mag meine Mannschaftskolleginnen und Trainer. Sie sind die Besten, wie eine Familie. Wir hatten unsere Höhen und Tiefen diese Saison, aber wir haben zusammengehalten, Spaß und Erfolg gehabt. Ich mag die Fans und die Stadt und fühle mich hier zu Hause. Nach solch einer wunderbaren Saison wäre es mir schwergefallen, woanders zu spielen. Ich sehe meine Rolle als Distanzschützin und in der Verteidigung, um der Mannschaft zu einer weiteren erfolgreichen Saison zu verhelfen. Da freue ich mich schon drauf. Dann würde ich gern noch öfter gewinnen und am Ende in Liga und Pokal unter die ersten drei kommen. Unseren Fans möchte ich sagen: Kommt am Freitagabend in die Halle und feuert uns an, damit wir Wasserburg schlagen können. Wir brauchen eure Unterstützung!!!!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.