Innendämmung

"Wie wirkt eigentlich eine innen angebrachte Wärmedämmung?"

Ein optisch einleuchtendes Bild zeigt das weihnachtlich - winterliche Eiskristall-Modell aus Styropor (oder Polystyrol), das von Ehefrauen gerne innen am Fenster angebracht wird.

Nach einer etwas kalten Nacht sah das Fenster am Morgen so aus.
Trotz Isolierverglasung war die Scheibe im Bereich des Styropor Hängers beschlagen.
Das Styropor Teil wirkte wie eine Innendämmung und hatte die Scheibe sehr gut isoliert.
Dadurch war die Innentemperatur im Bereich des Styropor Eiskristalls so tief gesunken, dass die Taupunkt Temperatur unterschritten wurde.
Folglich kondensierte dort die Raumluftfeuchte, wie man auf dem Foto gut sehen kann.
Das passiert auch, wenn man Wände von innen dämmt.

"Aha", sagte die Ehefrau:
"Deshalb wird Wärmedämmung immer aussen angebracht, damit die Wände von innen nicht feucht werden."
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Marburg extra, Anzeiger extra, Hinterland extra | Erschienen am 17.12.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
11.935
Volker Beilborn aus Marburg | 14.12.2014 | 12:56  
310
Hansheinrich Hamel aus Kirchhain | 18.12.2014 | 06:57  
48
Heinz H. Teitge aus Marburg | 18.12.2014 | 13:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.