Die Marburger Tafel feiert ihr 15 Jähriges Bestehen

1700 grüne Körbchen Mitten auf dem Marktplatz vor dem Rathaus im Karree aufgestapelt, warteten heute Vormittag darauf, mit haltbaren Lebensmittel gefüllt zu werden.
Die Marburger Tafel mit Schirmherren Oberbürgermeister Egon Vaupel hat ihren 15. Geburtstag bei herrlichem Sonnenschein und mit viel Prominenz gefeiert.

Rita Vaupel 1. Vorsitzende der Marburg Tafel, begrüßte die Gäste , die ehrenamtlichen Helfer und alle, die der Tafel Lebensmittel spenden. Sie dankte allen Spendern, egal ob es Großhändler, Bäckereien,Supermärkte oder einzelne Bürger sind, ohne sie wäre die Tafel nicht in der Lage, Menschen in Not mit Lebensmittel zu versorgen.

Verteilen statt Vernichten ist das Motto, nachdem die Tafel handelt.

Am 1. April 2000 verteilte die Marburge Tafel das erste Mal an 7 Kunden Lebensmittel. Heute sind es 1700 bedürftige Menschen , die auf die Hilfe der Tafel angewiesen sind. Deshalb sind symbolisch die 1700 Körbchen auch aufgestellt worden. Immer wieder wurden von Spendern die Körbchen gefüllt, auch Landrätin Kirsten Pfründt kam mit einer vollen Tasche haltbaren Lebensmittel und füllte einige Körbchen damit.
Im Landkreis Marburg -Biedenkopf gibt es in zwischen in Kirchhain,Gladenbach Wetter und Stadtallendorf Ausgabestellen der Tafel mit 193 ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen.
Unter der E-Mail Adresse: info@marburgertafel.de kann man sich anmelden, wenn man als Helfer die Tafel unterstützen möchte.
Mehr information gibt es unter dem Link: www.marburgertafel.de
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
22.680
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 15.05.2015 | 22:56  
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 15.05.2015 | 23:58  
22.680
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 16.05.2015 | 16:18  
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.05.2015 | 17:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.